Aufrufe
vor 5 Monaten

showcases 2022-02 - Fokus Showproduktionen

  • Text
  • Diversity
  • Diversität
  • Glanz auf dem vulkan
  • Projekt pq
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventplanung
  • Eventtechnik
  • Veranstaltungstechnik
  • Künstlermagazin
  • Künstler
  • Showproduktionen
  • Shows
  • Show
  • Unternehmenskommunikation
  • Events
  • Eventbranche
Für die Eventbranche stehen unwägbare Zeiten an. Und das im dritten Coronajahr. Mit unserer neuen Ausgabe von showcases, dem Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation, beziehen wir Position. Neben einem Expert:innen-Talk zum Thema „Diversität“ und einem Rückblick auf die ersten 150 Tage Bundeskonferenz Veranstaltungswirtschaft widmet die neue Ausgabe geflüchteten Artist:innen aus der Ukraine und Russland einen besonderen Platz. Und mit Markus Pabst im Glossary gibt es auch wieder was zum Schmunzeln. Denn ja: The show must go on! showcases macht das alles mit einem Bewusstsein, auf welchem gesellschaftlichen Boden wir agieren.

12/13 GLOSSARY

12/13 GLOSSARY memo-media.de GLOSSARY memo-media.de MALI-BAND Ist keine Asiatische Rockband, sondern ein Klebeband für Tanzteppiche. MASKE Hat nichts mit FFP2 zu tun, sondern ist der Ort, an dem man geschminkt wird. THAT’S SHOWBIZZ POLEDANCE Ist kein Tanz in Grönland, sondern der Tanz an einer vertikalen Stange. Man trägt meist weniger Kleidung als in Grönland. Der Tanz polarisiert auch nur noch selten. SPITZENTANZ Bezeichnet man bei Ballett das Tanzen auf der Fußspitze. Das führt aber nicht automatisch zu einem spitzen Tanz. VON MARKUS PABST BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN Sind nicht, wie man annehmen könnte, die Bretter vor dem Kopf einiger Politiker, sondern die Bretter, auf denen man meist seine eigene Meinung sagen darf. CHOREOGRAF Ist kein Chor, der nur aus Grafen und Gräfinnen besteht. Auch wenn manche Choreografen als Dragqueens auftreten. CHORUSLINE Ist kein kollektives Inhalieren einer Droge (»zieh uns mal ’ne Chorusline«), sondern eine große Gruppe von Tänzern, die zusammen synchronisierte Routinen tanzen. CORONATEST Wird hoffentlich bald wieder nur ein Saufspiel eines mexikanischen Biers sein. FLYING CASE Ist kein geworfener Hartkäse, sondern eine Kiste, die rollt, definitiv nicht fliegt. GAFFER TAPE Ist kein Absperrband, um Gaffern die Sicht zu verhindern, sondern ein Gewebeband zum Verkleben von fast allem. GASSENLICHT Ist nicht die Laterne in einer Gasse, sondern das Licht, das beim Theater von der Seite kommt. HAUPTROLLE Nennt man nicht den Kopf, der bei einer Guillotine auf den Boden rollt, sondern den Schauspieler, der eine wichtige Rolle einnimmt und ggf. von der Presse geköpft wird. HUND Ein Hund ist im Theater ein Rollbrett für schwere Gegenstände, ein Hilfsmittel für Roadies – manche von ihnen waren vorher im Leben auf den Hund gekommen. INTENDANT Ist der Künstlerische Leiter eines Theaters. Nicht zu verwechseln mit dem Intrigant, der er aber auch sein kann. KURZSCHLUSS Ist nicht das schnell gespielte Ende einer Show, sondern eine elektronische Störung. Oder eine eher spontane Handlung eines aufstickenden Darstellers. LAMPENFIEBER Ist nicht die erhöhte Temperatur eines Leuchtmittels, welches zum Durchbrennen führt. Manchmal brennt aber der Darsteller durch, bevor es zur ersten Show kommt. Foto: Dmitry Shakhin Der Berliner Multikreative Markus Pabst ist einer der renommiertesten Varieté-Regisseure. Er inszenierte u. a. »SOAP«, »Der helle Wahnsinn«, »Dummy«, »2020«, »Kawumm« oder »Station7«. Seit fünf Jahren steht er wieder selbst auf der Bühne und hat seither über tausend Shows zusammen mit Jack Woodhead im Wintergarten und den GOP-Theatern gespielt. Woodhead ist Pabsts kongeniales musikalisches Gegengewicht. Mit ihm schrieb er Stücke und Musicals. 2019 schrieb Markus Pabst seinen ersten Roman »Der kleine Prinz auf Station7« und startet 2022 sein Solo: »Die Markus Pabst Audienz | Am Anfang war das Wort«. The multi-creative Berlin performer Markus Pabst ranks among the most renowned varieté directors. Among his productions were »SOAP«, »Der helle Wahnsinn«, »Dummy«, »2020«, »Kawumm«and »Station7«. Some five years ago, he decided to climb back on stage again and since that time in cooperation with Jack Woodhead has acted in more than 1,000 shows at the Wintergarten and the GOP theaters. Woodhead is Pabst‘s congenial musical counterpart; they’ve been partnering to write songs and musicals. In 2019, Markus Pabst wrote his first novel »Der kleine Prinz auf Station7«; he will go on tour in 2022 with his solo program »Die Markus Pabst Audienz | Am Anfang war das Wort«. INFO Base Berlin, 10243 Berlin Kontaktdaten auf www.eventbranchenverzeichnis.de www.eh-showbox.com Künstler, Eventmodule und einzigartige Showacts für Ihr Event! Kontakt: Etienne Herr herr@eh-showbox.com +49 (0) 89 452 4455 896

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum