Aufrufe
vor 8 Monaten

showcases 2022-01 - Fokus "Neues Handeln!"

  • Text
  • Unternehmenskommunikation
  • Best of events
  • Boe
  • Internationale kuturbörse
  • Ikf
  • Künstlermagazin
  • Künstler
  • Eventbusiness
  • Eventbranche
  • Eventplanung
  • Events
Ausnahmesituationen und daraus resultierende Veränderungen erfordern vor allem eines: Neues Handeln! Genau diesem Fokusthema widmen wir uns in unserer nächsten Ausgabe von showcases, dem Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation. Kaum eine andere Branche war in den vergangenen anderthalb Jahren so stark auf Improvisation, Kreativität und Neues Handeln angewiesen. Was dabei herausgekommen ist, wie sich die Branche für den Restart wappnet und welche kreativen Lösungen geboren sind, darauf werfen wir das Scheinwerferlicht. Im Feature berichten wir von Neustartprojekten im Zirkus. Das Glossary zum „Neuen Handeln“ schreibt der Kabarettist Marius Jung und an unserem virtuellen Roundtable geht es dieses Mal rund um die Bundeskonferenz Veranstaltungswirtschaft. Freut euch auf eine bunte, informative und inspirierende Ausgabe

08/09 FEATURE

08/09 FEATURE memo-media.de memo-media.de Zirkus hat Relevanz. Visionär:innen haben die Manege immer schon runderneuert: ob Frédéric Zipperlin mit seinem märchenhaften Cirque Bouffon in jüngerer Zeit oder ein André Heller, der den Roncalli mit begründete und der vor 40 Jahren im Rahmen der Wiener Festwochen das poetische Varieté »Flic Flac«, mit dem er anschließend auf Europa-Tournee ging, erfand. 2005 präsentierte er mit »Afrika! Afrika« wunderbare Artist:innen vom »Kontinent des Staunens« unter der Zirkuskuppel. NEUES HANDELN Fotos: Sebastian Wörner, akg-images/Imagno/Franz Hubmann Elabö ist Akrobatik und Theater zum Staunen und Lachen In Deutschland gibt es inzwischen einen Bundesverband Zeitgenössischer Zirkus e. V., kurz BUZZ, der die Weiterentwicklung der Zirkuskultur auf seiner Agenda hat. Und natürlich die Interessenvertretung aller Zirkusschaffender. Seine Mitglieder haben Förderungen während der Coronazwangspausen kreativ genutzt. showcases ergreift die Gelegenheit, einige dieser innovativen Projekte vorzustellen. Alle sind vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Programms NEUSTART KULTUR »TakeAction« ausgestattet worden. Dabei sind Projekte herausgekommen, die nicht nur in ästhetischen Kategorien begeistern, sondern gesellschaftliches Gestaltungsspotenzial haben. Zirkus ist eben nicht konservativ, sondern in dieser Form ein Anschub zum Diskurs mit sehr bunten, lebendigen Mitteln. Es zeigt sich, dass die Corona-Krise von den Zirkuskünstler:innen nicht nur sehr kreativ für spektakuläre Attraktionen genutzt wurde, sondern ein Neues Handeln darstellen, das die Wahrnehmung von Zirkus weiter verändern wird. INSIDE Das Eingeschlossensein ist für viele eine intensive Erfahrung der letzten 20 Monate. Die Artistin Leila Köckenberger hat sich in einer Nummer mit einer transparenten Folie auseinandergesetzt, die anstelle der Tuchartistik mit gewebtem Stoff getreten ist. Sie begibt sich in ihrem durchsichtigen Kokon in die Luft. Befreit sich und wird doch wieder eingefangen. Sie bedient sich der dienlichsten Mittel des Zirkus und aus dem Theater. Ihre Regisseurin ist Ilka Schönbein. Die Kreuzbergerin Köckenberger zeigt eine zeitgenössische Rapunzel-Interpretation über äußere und innere Grenzen. Zirkuskunst trifft auf die Gebrüder Grimm. Es geht um Angst, Hoffnung, Liebe, Krankheit und Tod. Elegante Luftakrobatik trifft auf diese schmerzlose Trance-Balance einer Fakirin. Und wie es sich für eine Kreuzbergerin gehört, hat das Programm nicht nur einen ästhetischen, sondern auch einen politischen Touch: »Das Gefühl, Zeit und Raum sind ineinander verschachtelt, das Gefühl, man verstummt – man kann die Bedeutung von Worten nicht mehr identifizieren, nur noch raten …« Die Worte stammen aus der Isolationszelle. Von Ulrike Meinhof. Fürsorge, Erziehung oder Fremdbestimmung sind Themen, die Leila Köckenberger persönlich interessieren.

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum