Aufrufe
vor 9 Monaten

showcases 2022-01 - Fokus "Neues Handeln!"

  • Text
  • Unternehmenskommunikation
  • Best of events
  • Boe
  • Internationale kuturbörse
  • Ikf
  • Künstlermagazin
  • Künstler
  • Eventbusiness
  • Eventbranche
  • Eventplanung
  • Events
Ausnahmesituationen und daraus resultierende Veränderungen erfordern vor allem eines: Neues Handeln! Genau diesem Fokusthema widmen wir uns in unserer nächsten Ausgabe von showcases, dem Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation. Kaum eine andere Branche war in den vergangenen anderthalb Jahren so stark auf Improvisation, Kreativität und Neues Handeln angewiesen. Was dabei herausgekommen ist, wie sich die Branche für den Restart wappnet und welche kreativen Lösungen geboren sind, darauf werfen wir das Scheinwerferlicht. Im Feature berichten wir von Neustartprojekten im Zirkus. Das Glossary zum „Neuen Handeln“ schreibt der Kabarettist Marius Jung und an unserem virtuellen Roundtable geht es dieses Mal rund um die Bundeskonferenz Veranstaltungswirtschaft. Freut euch auf eine bunte, informative und inspirierende Ausgabe

20/21 INDOOR

20/21 INDOOR memo-media.de memo-media.de Maurizio Geri Swingtet Eva Karl Faltermeier FREIBURGER LEITER / MUSIK Svavar Knútur Wer musikalisch Richtung Island denkt, dem dürfte wahrscheinlich erst einmal Björk einfallen. Vielleicht noch Sigur Rós oder die Eintagsfliege Of Monsters and Men und dann wird es schon eng. Dabei gibt es mehr Geheimtipps als Geysire auf Island. Svavar Knútur ist einer von ihnen. Mit seiner wandelbaren Stimme, die tiefe und dunkle Gefilde ebenso auszuloten vermag wie die hohen, hat er sich bereits in die Herzen von Fans auf der ganzen Welt gespielt. Diese loben zudem seinen Humor, den er bei seinen Auftritten an den Tag legt. Die nachdenklichen Texte werden zumeist in Englisch, manchmal aber auch in seiner Heimatsprache dargeboten und von der akustischen Gitarre begleitet. Auf die Frage, weshalb er sich keinen cool klingenden Künstlernamen zugelegt hat, antwortete er, dass er jedem, der Herz und Seele hat, zutraue, sich seinen Namen zu merken. Sollte man! Ebenfalls aus Italien reist das Maurizio Geri Swingtet an und verbindet seine Ehrerbietung vor Manouche-Meister Django Reinhardt mit viel Swing und feinem Sinn für Improvisation zu einem einzigartigen Sound. Geri kannte man bislang vornehmlich als Sänger, Gitarristen und Autor einiger der schönsten Songs von Riccardo Tesis Banditaliana. Jetzt will er es auch als Bandleader wissen. Der Gypsy-Jazz des Swingtets findet rein akustisch seinen Weg in die Gehörgänge und verbreitet wohlige Nostalgie im Retro-Gewand, ohne dabei veraltet zu klingen. Mit ihrer Instrumentierung aus Stimme, Gitarre, Klarinette, Bass und Akkordeon durften die Musiker bereits auf einem Event zu Ehren ihres Idols glänzen, dem Django Reinhardt Festival in Samois-sur-Seine. Und jetzt heißt es: Willkommen in Freiburg! FLO Die Sängerin, Liedermacherin, Schauspielerin und Autorin FLO aus Neapel haben wir bereits in der showcases 3-2021 vorgestellt. Maria Mazzotta Etwas opulenter und dramatischer geht es bei der Italienerin Maria Mazzotta zu. Das muss aber auch sein, beleuchtet sie doch auf ihrem aktuellen Album »Amoreamaro« nichts Geringeres als die unzähligen Facetten der Liebe aus weiblicher Sicht. Ob der Liebe Kraft nun zerbrechlich, zerstörerisch oder himmelhoch jauchzend ist, ihre vielseitige Stimme weiß sich der jeweiligen Stimmung anzupassen. Der Jazzakkordeonvirtuose Vince Abbracciante sowie der iranische Perkussionist Bijan Chemirani sind unter anderem ihre Begleiter beim Streifzug durch gefühlvolle Balladen, traditionelle und neu arrangierte Volkslieder oder tänzelnde Pizzica. Manche sprechen Mazottas Kunst sogar therapeutische Wirkung zu, also nichts wie hin! Fotos: Baldur Kristjansson, Bruno Bacci, Raffaele Aquilante, Guilio Rugge, Arian Botey, Florian Hammerich, Frank Eidel DARSTELLENDE KUNST LaBú Teatre Visuelle Poesie in einer einzigartigen Sprach- und Ausdrucksform verspricht das LaBú Teatre aus dem schönen Spanien. Aus gewöhnlichen Gegenständen und Materialien etwas Außergewöhnliches zu kreieren, das hat sich das selbsternannte Kunstund Forschungsprojekt zur Aufgabe gemacht. Der Fokus liegt dabei auf der Dramaturgie der Objekte und visuellen Landschaften. Spannend, wie die Verbindung aus Musik, Plastizität und Texturen zum Leben erweckte Bilder erschafft, die die geneigten Zuschauer:innen umgarnen und in ihm oder ihr ein Gefühl von Schwerelosigkeit und Freiheit hervorrufen. In diesen schweren Zeiten ist das doch vielversprechend! Eva Karl Faltermeier ist eine wahre Tausendsasserin! Sie ist Dozentin, Kolumnistin und Blogautorin. Und natürlich Kabarettistin. Hier nimmt sie ihre Zuhörenden mit auf eine emanzipatorische, humorvolle und gleichzeitig fatalistische Reise in die Oberpfalz, dem »Land des Nebels«, und bewegt sich dabei stilsicher zwischen Phantasie und gnadenloser Realität. Die Widrigkeiten, mit denen eine berufstätige Mutter oft zu kämpfen hat, sind nur eines ihrer Themen. Manch eine:r dürfte sich in ihren Geschichten unvermutet wiederfinden. So wurde ihr erstes Programm »Es geht dahi« bereits mit dem Senkrechtstarter-Preis des Bayerischen Kabarettpreises und dem Newcomerpreis des Hessischen Kabarettpreises ausgezeichnet. »Die eigene zwiderne Natur kann sie nicht wirklich verbergen und die Mistigkeiten der Welt machen sie handlungsunfähig«, sagt der Pressetext, aber hoffentlich nicht bei ihrem Freiburger Auftritt! Stefan Danziger »Scheitern als Chance«, das erkannte schon der ehrwürdige Christoph Schlingensief. Dass nicht nur alltägliche, persönliche Erfolge, sondern auch weltgeschichtliche Ereignisse letztendlich nur durch vorangegangenes Scheitern möglich geworden sind, erklärt Comedian Stefan Dan-

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum