Aufrufe
vor 11 Monaten

showcases 2021-03 - Fokus Nachhaltigkeit

  • Text
  • Eventbusiness
  • Eventbranche
  • Nachhaltige events
  • Green events
  • Eventmanagement
  • Veranstaltungsplanung
  • Künstlermagazin
  • Künstler
  • Klima
  • Eventplanung
  • Memomedia
  • Showcases
  • Events
  • Event
  • Kultur
  • Kulturpolitik
  • Festivals
  • Nachhaltigkeit
Wir widmen uns einem Thema, das schon lange in aller Munde, doch aktueller und relevanter denn je ist: Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Corona-Pandemie, Flutkatastrophe, Klimawandel – bei einem Blick auf die Umwelt-Ereignisse der vergangenen Monate und Jahre wird eines immer deutlicher: Wie wichtig es ist, die eindeutigen Signale der Natur endlich ernstzunehmen! Was bedeutet Klimaschutz im großen Sinne? Und wie schaffen wir es, Naturverbundenheit und Achtsamkeit noch stärker in den Fokus zu rücken? In dem Zusammenhang beleuchten wir auch, wie die Eventbranche auf Krisen reagiert, was Hilfsbereitschaft bedeutet und berichten über vergangene und anstehende Events.

08/09 FEATURE

08/09 FEATURE memo-media.de memo-media.de Maja Göpel ist eine der führenden neuen Denkerinnen NEUES DENKEN giordano bruno war Priester, Dichter und Philosoph. Leider war er ein neuer Denker im 16. Jahrhundert. Mit entsprechenden Konsequenzen, wie sein späteres Geschick zeigte. Bruno benannte die Unendlichkeit des Weltraums, dessen ewige Dauer und eine Vielzahl von Welten und rückte die Erde aus dem Mittelpunkt. Damit lag er im Clinch mit seiner Zeit, der Kirche und der Inquisition. Er musste aus Italien fliehen, schrieb im englischen Exil sein revolutionäres Hauptwerk »Das Aschermittwochmal« als wissenschaftlichen Dialog. Sein Heimweh lockte ihn nach Italien zurück. In Venedig wurde er eingekerkert und später der Inquisition in Rom ausgeliefert, die ihn sieben Jahre lang quälte. Giordano Bruno wurde am 17. Februar 1600 auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Neues Denken war gefährlich. Seine Bücher waren sogar bis 1966 auf dem kirchlichen Index. Erst im späten 20. Jahrhundert ist er rehabilitiert worden. Heute ist er eine Symbolfigur für Humanismus, Aufklärung und neues Denken. wir können auch anders Das TheatreFragile stellt die richtigen Fragen Walter Meutzner, Jelka von Langen Für die Ökonomin Maja Göpel ist es mit Sicherheit gut, dass sie im späten 20. Jahrhundert geboren wurde. In früheren Jahrhunderten hätte sie als Hexe das Schicksal eines Giordano Brunos geteilt. Stattdessen ist sie zum prominenten Gesicht eines »Neuen Denkens« in Deutschland geworden. Sie ist eine wichtige Transformationsforscherin und scheut sich nicht, die Stube der Gelehrsamkeit zu verlassen und die Fernsehstudios von Lanz bis Precht zu betreten. Mit ihrer Intelligenz und Schlagfertigkeit ist sie dabei ein harter Brocken für Phrasen speiende Politiker:innen, die nicht im Ansatz verstanden haben, wie dringlich die Probleme der Klimawirklichkeit sind. Dabei geht es Göpel darum, das Soziale und das Ökologische miteinander zu versöhnen. Für die echte Frau Professor Doktor (ohne Abschreiben) ist das die Grundlage dafür, dass die Menschheit überhaupt weiter in Frieden auf diesem Planeten leben kann. In ihrem Buch »Unsere Welt neu denken« lädt sie dazu ein: »Heute beeinflusst die Menschheit die natürlichen Entwicklungsprozesse der gesamten Erde. Daraus entsteht eine neue Verantwortung. Wir brauchen ein neues Weltbild, aber auch ein neues Selbstbild, um dieser Verantwortung gerecht zu werden.« Das Buch ist mehr als ein Anfang, die Fließbandwirtschaft mit ihren krebsartigen Auswüchsen für die meisten und hohen Profiten für die extrem wenigen in eine Kreislaufwirtschaft zu verwandeln, die allen guttut. Maja Göpel schreibt zurzeit an einem weiteren Buch. »Wir können auch anders!« wird es heißen und weitere Perspektiven aufzeigen.

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum