Aufrufe
vor 8 Monaten

showcases 2021-01 - Fokus Technik

  • Text
  • Roadtoboe
  • Kulturboerse
  • Digital
  • Events
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungen
  • Eventbusiness
  • Streaming
  • Alarmstuferot
  • Verbaende
  • Event
  • Eventagentur
  • Eventbranche
  • Unternehmenskommunikation
  • Events
  • Veranstaltungstechnik
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Eventmanagement
  • Eventplanung
Technik verbindet Menschen. Technik unterstützt Kunst, unterstützt Events, unterstützt Kommunikation. Im Jahr der Pandemie sind wir verstärkt darauf angewiesen. Der Regisseur Peter Schaul berichtet über digitale Events und was dabei zu beachten ist. Auch die Internationale Kulturbörse Freiburg war in diesem Jahr digital. Wir geben einen ausführlichen Überblick über das Bildschirmgeschehen. Unser Chefredakteur Andreas Schäfer ist für unser Feature unter die Querdenker gegangen und hat mal Möglichkeiten für ganz andere, als die üblichen Eventausstattungen entdeckt. Für unsere Rubrik „Talking Heads“ saßen wir mit den Macher*innen der wichtigsten Technikmessen- und Konferenzen zusammen. Beim virtuellen Roundtable wurden wir erneut von Dr. Walter Wehrhan unterstützt, der uns Mike Blackman von der ISE ans Mikrofon holte. Und wir stellen die relevantesten Branchenverbände vor. Denn Zusammenhalt ist uns wichtig.

18/19 TALKING HEADS

18/19 TALKING HEADS memo-media.de memo-media.de Die ISE, erstmalig in Barcelona, wurde von Februar 2021 auf den 1. bis 4. Juni 2021 verlegt. Die Prolight + Sound wurde als Liveformat ganz abgesagt, die TechXperience 2020 fand bereits vollständig digital statt. Wie sieht es aktuell aus? MIKE BLACKMAN: Die Verfügbarkeit von Covid-Impfstoffen wird ein großer Schritt zur Lockerung der Reisebeschränkungen sein – inklusive der Möglichkeiten, sichere Flugreisen zu unternehmen. Bis jetzt standen unsere Vorbereitungen für die ISE unter dem Zeichen eines »Worst Case«. Anfang 2020 hatten wir bereits einen Leitfaden für Grundlagen einer sichere Messe veröffentlicht. In diesem Leitfaden hatten wir dargelegt, welche Anforderungen von Aussteller * innen und Besucher * innen verlangt werden: u. a. die grundlegenden Dinge wie Hände waschen und desinfizieren, eine Gesichtsmaske tragen, Abstand zu anderen halten etc. Wir sprechen zurzeit permanent mit den zuständigen Behörden über Sicherheit für Aussteller * innen und Besucher * innen bei Anreise und Aufenthalt in Barcelona. Aber wir werden weiterhin den Rat der nationalen Behörden befolgen. Bis Juni werden die internationalen Impfungen hoffentlich so weit fortgeschritten sein, dass die aktuell noch geltenden harten Maßnahmen gelockert sind. WEITER, IMMER WEITER! VON WALTER WEHRHAN UND ANDREAS SCHÄFER Covid-19 bremste 2020 auch die Veranstaltungstechnikmessen und dazugehörigen Konferenzen aus. showcases lud die führenden Köpfe der internationalen Technikmessen zum virtuellen Gespräch. Wie es mit der Integrated Systems Europe (ISE) weitergeht, beantwortet Managing Director Mike Blackman, für die Prolight + Sound steht deren neue Leiterin Mira Wölfel Rede und Antwort und für die TechXperience deren Initiator und Macher Dominik Deubner von der durchführenden Domset GmbH & Co. KG. Fotos: Messe Frankfurt GmbH, Integrated Systems Events BV, Domset GmbH & Co. KG MIRA WÖLFEL: Gemeinsam mit der Branche haben wir bis zum Ende gehofft, uns im April wieder in Frankfurt zu treffen. Wir hatten uns der Mission verschrieben, der Industrie neues Leben einzuhauchen, Wege aus der Krise zu finden und Inspiration für den Restart der Eventwirtschaft auszusenden. Denn wir wissen, wie groß das Interesse der Branche daran ist, sich wieder persönlich zu begegnen. Wir wissen aber auch, wie wichtig es gerade in diesen Zeiten ist, ein bestmögliches Maß an Planungssicherheit zu gewährleisten. Aktuell gilt in Deutschland de facto ein Veranstaltungsverbot. Eine Entspannung bis zum geplanten Termin ist leider nicht in Sicht. Daher haben wir die Entscheidung getroffen, den Fokus auf 2022 zu richten. Es wird also 2021 keine Prolight + Sound in Frankfurt geben. Wir haben uns diesen Schritt alles andere als leicht gemacht. Wir sind aber überzeugt, im Interesse der Branche richtig gehandelt zu haben. DOMINIK DEUBNER: Im Nachhinein kann ich sehr zufrieden mit der Resonanz und der Beteiligung an unserer EventTech-Konferenz sein. Ich hatte kurzerhand – ca. acht Wochen vor Termin – entschieden, die Veranstaltung rein digital durchzuführen, da auch eine hybride Umsetzung im Dezember wenig Aussicht auf hohe Besucherbeteiligung gehabt hätte. Diese Entscheidung hat sich im Nachhinein als goldrichtig erwiesen. Herausfordernder war es vielmehr, ein tragfähiges Umsetzungsmodell zu finden, mit dem alle beteiligten Akteur * innen – die EventTech-Anbieter * innen, die Fachbesucher * innen und ich als Veranstalter – glücklich sind. Ich habe mich letztlich für ein Freemium-Modell entschieden: Durch das kostenfreie Fachbesucherticket ist es uns gelungen, weit über 700 Fachbesucher für die Veranstaltung zu gewinnen, die optional ein kostenpflichtiges Premium-Upgrade buchen konnten. Die hohe Teilneh-

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum