Aufrufe
vor 1 Jahr

showcases 2020-04 - Fokus Perspektive

  • Text
  • Event
  • Corona
  • Events
  • Konform
  • Event
  • Event
  • Unternehmenskommunikation
  • Eventmarketing
  • Alarmstuferot
  • Kuenstler
  • Kuenstlermagazin
  • Eventbranche
  • Eventagentur
  • Eventmanagement
  • Events
  • Event
  • Eventplanung
Die neue Ausgabe von showcases, dem Magazin für die Event- und Unternehmenskommunikation, ist anders. Während sich jede Ausgabe traditionell einem ausgewählten Schwerpunktthema widmet, haben wir angesichts der aktuellen Branchensituation mit der diesjährigen Herbstausgabe ein Perspektiven-Heft kreiert – informativ, inspirierend und Augen öffnend! Für unsere Rubrik „Talking Heads“ haben wir uns mit namhaften Experten aus verschiedenen Gewerken zusammengesetzt. Die Meinungen, Ideen und Visionen, die in dieser spannenden Diskussionsrunde ans Tageslicht kamen, gibt es in dieser showcases-Ausgabe zu lesen.

20/21 TALKING HEADS

20/21 TALKING HEADS memo-media.de Gipfeltreffen in Essen: Walter Wehrhan, Gerald Pott, Martin Vogtmeier, Jutta Kirberg, Kerstin Meisner, Marvin Boettcher, Christian Eichenberger, Luzie Ackers und Jens Kahnert ternehmen am Mainstandort wuchs von 35 Mitarbeitern auf 267 Mitarbeiter. Auf fast 100 Millionen Euro Umsatz folgte jetzt ein Einbruch von 90 Prozent. Marvin Böttcher ist der Projektleiter der BOE in Dortmund. Um ein positives Signal zu setzen, laufen die konkreten Planungen für die BOE 2021. Corona zwingt zur Erweiterung des Angebotsspektrums der städtischen Messegesellschaft. Die Pandemie beschleunigt dort Veränderungsprozesse. WALTER WEHRHAN: Ich glaube, die meisten Politiker machen sich überhaupt kein Bild, wie düster es eigentlich aussieht. TALKING HEADS JUTTA KIRBERG: Wir waren kerngesund. Doch Ende 2020 haben wir unser Eigenkapital verspielt und sind dann Kreditempfänger. Da kommen Sachen zusammen, die sind echt haarsträubend. Auf öffentlicher und politischer Ebene müssten wir zu einem anderen Wording kommen. Zum einen muss man uns, der Branche, anders vertrauen, weil wir durchaus Mittel und Wege finden, um Corona-konform veranstalten zu können. Und das muss eben auch in der öffentlichen Kommunikation an die weitergegeben werden, die unsere Veranstaltungen besuchen würden. Wir stellen eher fest, dass aufgrund des sehr angstbehafteten Wordings die Leute viel zu viel Angst haben und gar nicht mehr rausgehen. VERTRAUEN BRAUCHT POSITIVE IMPULSE VON ANDREAS SCHÄFER & OLIVER FORST Die sechstgrößte deutsche Branche ist weitestgehend im Stand-by-Modus. Wie kommt sie da wieder heraus? Was kann die Livekommunikationsbranche tun und was die Politik? showcases lud zum echten Gespräch nach Essen in das Foyer der Grand Hall auf Welterbe Zollverein. Fotos: Hilmar B. Traeger Moderiert wurde die Runde von Walter Wehrhan, dem ehemaligen Chefredakteur von Event Partner und Production Partner, der jetzt unter anderem für showcases schreibt und einen Lehrauftrag an der Fachhochschule des Mittelstands in Köln für Eventmanagement und Crossmedia-Journalismus hat. Es kam Jutta Kirberg von Kirberg Catering in Köln. Ein Unternehmen, das nach 14 Millionen Euro Umsatz auf 20 Prozent davon durch Corona gefallen ist. Von den 100 Mitarbeitern sind 90 in Kurzarbeit. Luzie Ackers ist künstlerische Leiterin der Compagnie TheatreFragile. Ein 25-köpfiges freies Ensemble für den öffentlichen Raum, spezialisiert auf Maskenspiel. Sie ist außerdem im Vorstand des Bundesverbandes Theater im Öffentlichen Raum. Martin Vogtmeier ist Geschäftsführer der Clou GmbH. Die Eventagentur aus Essen ist als Ausgründung des Technikdienstleiters LK-AG Anfang diesen Jahres an den Start gegangen. Vom geplanten Forecast sind 75 Prozent weg. Die neuen Geschäftspläne sind dank des Virus Altpapier. Kerstin Meisner hat den memo-media Verlag Ende 2000 gegründet und hatte sich darauf gefreut, dieses Jahr das 20-jährige Firmenjubiläum zu feiern. memo-media wurde einige Monate vor 9/11 gegründet und hat die Fähigkeit, sich anzupassen schon in der DNA. Christian Eichenberger hat den Standort für den Non- Food-Caterer Party Rent in Frankfurt mit aus der Taufe gehoben. Das Un- »Die Politik verlangt von uns, dass wir in dieser Phase sehr mutig sind und weitermachen, aber wir wollen auch ein Signal von der Regierung sehen, dass sie uns auf dem Weg unterstützt. Christian Eichenberger, Party Rent CHRISTIAN EICHENBERGER: Die Politik verlangt von uns, dass wir in dieser Phase sehr mutig sind und weitermachen, aber wir wollen auch ein Signal von der Regierung sehen, dass sie uns auf dem Weg unterstützt. Das Ziel für unsere Aktionen in Berlin war, deutlich darauf aufmerksam zu machen, dass wir finanzielle Rettungshilfe brauchen. Die Überbrückungshilfe muss ausgeweitet werden. Die Höchstbetragsdeckelung ist ein riesiges Problem, eines der größten für Betriebe mit über 20, 30 Mitarbeitern. Es gibt ja nur 150.000 Euro für drei Monate. Viele Kosten werden nicht anerkannt. Viele Betriebe haben ja eigene Immobilien im Bestand. Abschreibungen werden nicht anerkannt, Leasingkosten dagegen schon. Damit werden die Leasinggesellschaften unterstützt, nicht wir Unternehmer. Und dabei gibt es ein wunderbares Vorbild hätte, das ist Österreich Phase 2. Dieses Konzept könnte man kopieren. Das wäre viel valider als das, was wir jetzt haben. Kreditprogramme sind ein großes Problem, weil

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum