Aufrufe
vor 2 Jahren

showcases 2019-03 - Fokus Tanz

  • Text
  • Veranstaltungsplaner
  • Eventmanager
  • Eventplaner
  • Staedtemarketing
  • Eventagentur
  • Brugger
  • Eventideen
  • Eventmarketing
  • Unternehmenskommunikation
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventplanung
  • Eventbranche
  • Media
  • Tanz
Ja, wenn sie tanzt... Tanz ist der neue Trend, Tanz begeistert immer mehr Menschen, wird immer häufiger wieder auf den Bühnen aufgeführt und ein immer wichtigeres Thema auch beim Eventmarketing. showcases nähert sich diesem Thema wie gewohnt von ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten, geht auf die Geschichte ein, stellt Akteure vor und klärt Begriffe. Außerdem stellen wir im Portrait Hazel Brugger vor. Und die Talking Heads beraten über Kreativität.

24/25 SPECIAL

24/25 SPECIAL memo-media.de WAS WORTE NICHT AUSDRÜCKEN KÖNNEN Tanzen ist mehr als körperliche Bewegung. Tanzen bedeutet, Energie freizusetzen, den Körper sprechen zu lassen und Emotionen zu kommunizieren. Wenn Worte an ihre Grenzen stoßen, fängt der Tanz erst an, Geschichten zu erzählen. Sehen Sie selbst, wie unterschiedlich Ihre Geschichten meisterlich erzählt werden können.

memo-media.de DAS REGENBOGEN-BALLETT Dass Tanzen auf Stelzen und Freehand-Wheels elegant und fließend sein kann, stellt das Ensemble der Dulce Compania unter Beweis. Bei ihrem Walk-Act »Regenbogen Ballett« gibt die Drei den Ton an: Kostüm, Bewegung, Musik. Raum, Form, Farbe. Rot, Gelb, Blau. Grundlegend für diesen Act ist die mehrschichtige, dreifache Ordnung. Und diese spiegelt sich auch in der Anzahl der Akteure wider: drei Stelzenfiguren, drei Akteure auf Freehand-Wheels. Die in 2016 konzipierte Open-Air- Produktion basiert auf der korrespondierenden Beziehung zwischen Figur und Raum und ist an das Triadische Ballett des Bauhauses der zwanziger Jahre angelehnt. Die Formensprache und Farbexplosion machen den Act dabei nicht nur zu einer außergewöhnlichen Mischung aus lebender Installation und konzeptioneller Kunst-Performance. Vor allem wird dem Publikum das Gefühl purer Lebensfreude und Positivität vermittelt. DIE ILLUSION DES FLIEGENS Ihr Tanz ist mehr als rhythmische Bewegung. Denn mit jeder Bewegung gleitet ihre Hingabe und Emotion aus ihrem Körper heraus, hinein in ihre Flügel. Crystalle scheint mit ihren Flügeln zu verschmelzen und erschafft so die Illusion des Fliegens. »Es liegt etwas Endloses darin und das ist das Schöne daran«, so die Künstlerin. Mit ihren Performances »Winged«, »Rope Dance Act« und »Adagio Amelia« steht die Künstlerin international auf großen Bühnen und hatte bereits viele große Auftrittserlebnisse. Neben Auftritten in führenden Varietés hat sie beispielsweise in der französischen »Compagnie des Saltimbanques« sowie während Tour des »The Tiger Lillies Circus« ihr Publikum gefesselt. Von einem Auftritt in der Oper von Novosibirsk träumt Crystalle noch. VIER FÜSSE, EINE PASSION Zwei Stepptänzer, vier Füße, eine gemeinsame Passion: die Tradition des Rhythm Tap. Die 2 Tap Brothers, Thomas Löper und Bob e Thomas, sind Musiker mit den Füßen. Dabei begeistern sie ihr Publikum nicht nur mit ihrer flinken Fußtechnik, sondern vor allem mit Improvisationen zum Takt unterschiedlicher Musikstile. Die beiden Künstler fusionieren dabei Stepptanz, Live-Musik-Looping, Jonglage und Interaktion mit ihrem Publikum. Das Bindeglied ist dabei immer die Bewegung und Komödie – gespickt mit einer großen Prise Ironie. Ihr großer Traum ist es, am Brandenburger Tor für 5.000 Zuschauer den Takt anzugeben, sie zum Mitmachen zu animieren und gemeinsam rhythmisch Rabatz zu machen. EROTISCHER TANZ GANZ ELEGANT Erotisch, aber niemals anzüglich. Das zeichnet die Kunstform »Burlesque« aus. Miss Randy Brandy und ihre Schwestern, alias »The Galores«, haben ihre Leidenschaft darin entdeckt, auf Veranstaltungen ihre Zuschauer mit erotischem Tanz zu verzaubern. »Wir sind Anhänger des ursprünglichen Burlesque und entkleiden uns nicht vollständig, sondern entledigen uns nur gewisser Kleidungsstücke wie zum Beispiel der Handschuhe«, so die Tänzerin. Am meisten fasziniert The Galores am Tanz, dass bereits eine kleine Bewegung oder Geste viele Emotionen auslösen kann. »Gerade im Burlesque ist jede Bewegung eine gekonnte Inszenierung. Dabei unterstützt die Art der Bewegung den Charakter der Burlesque-Tänzerin«, erklärt Miss Randy Brandy. Wenn sie an die Zukunft denkt, ist es ihr großer Wunsch, mal bei einer großen Revue-Produktion zu tanzen. WENN VIDEOPRODUKTION UND TANZ VERSCHMELZEN Tanzen ist die Sprache des Körpers. Eine Sprache, die alles mitteilen kann, jede Emotion, jeden Gedanken. Tanzen verbindet die Kulturen«, sagt Gunther von Morgen, Gründer der Fantastic 5. Dabei handelt es sich um eine Gruppe aus Choreografen und Tänzern, die mit interaktiven Videomapping-Shows auf der Bühne stehen und das Publikum so in die fünfte Dimension entführen. Denn während ihrer Performance verschmelzen Videoproduktion, Tanz und Musik zu einer spannungsgeladenen Symbiose. Die internationale Karriere startete mit dem Finaleinzug beim »Supertalent« 2013. Es folgte ein Auftritt bei »TV Total« und 2016 standen die Fantastic 5 mit der Blue Man Group auf der Bühne. Selbst der Dalai Lama sah die Gruppe 2018 auf dem größten Techfestival Asiens in Mumbai. Ihr Traum ist es, in Las Vegas in einem großen Casino aufzutreten und danach auf Welttournee zu gehen.

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum