Aufrufe
vor 2 Jahren

showcases 2019-01 - Fokus Technik

  • Text
  • Cyrwheel
  • Artistik
  • Artisten
  • Kulturboerse
  • Events
  • Media
  • Buehnenbau
  • Buehnentechnik
  • Tontechnik
  • Lichttechnik
  • Veranstaltungstechnik
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Eventbranche
  • Eventideen
  • Eventmanagement
  • Veranstaltungsplaner
  • Eventplaner
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventplanung
Veranstaltungstechnik ist nicht nur eine Eventnotwendigkeit, sondern die Verstärkung von Grazie und Kreativität. Deshalb beleuchten wir zum Jahreswechsel 2019 dieses oftmals für selbstverständlich gehaltene Gewerk, das so viel mehr kann als buntes Licht und irgendwelche Mikrofone irgendwo hinzustellen. Mein Kollege Andreas Schäfer hat für sein Feature wieder einmal besondere Menschen gefunden, die in ihrem Metier ganz Besonderes leisten. Im virtuellen Roundtable lassen wir Gegenwart und Zukunft abklären, deren aktuelle Fixsterne sich als Digitalisierung und Nachhaltigkeit am Technikfirmament ausmachen lassen. Wie kreativ die Mischung aus Kunst und Technik aber sein kann, beweist unser »Titelgirl«, Imogen Heap, vom interdisziplinären Projekt Mycelia. Ich hatte Glück beim Auftakt der Tour in Stockholm dabei gewesen zu sein: eine Show, die Beats und Bits intergalaktisch miteinander verschmilzt, gleichzeitig so nahbar wie unnahbar. Auf unserer ganz eigenen Umlaufbahn startet mit dem Sprungbrett wieder ein neuer Stern am Artistikhimmel und im zweiten Portrait stellen wir die junge Cyrwheel-Artistin Leonie Körner vor, die wir 2018 für preiswürdig hielten. Und natürlich können wir den Jahreswechsel nicht begehen, ohne einen intensiven Blick auf die 31. Internationale Kulturbörse Freiburg zu richten. Und auf die BOE in Dortmund. Wir freuen uns auf den Januar. Ihnen ein gutes neues Jahr!

32/33 TALKING HEADS

32/33 TALKING HEADS memo-media.de memo-media.de Jannic Kubiak, Jonas Heckmann, Jonathan Huff, Patrick Mohr und Steffen Maurer 1. Wie geht es der Branche zurzeit und wie geht es Ihnen? Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind die Prozesse, die die Veranstaltungstechnikbranche am stärksten in ihrer Entwicklung prägen. Sie sind Istzustand, Zukunft, Herausforderung und Chance. showcases lud Menschen aus dieser Branche an den virtuellen Roundtable ein, die mit diesen Faktoren täglich umgehen müssen. Bei b&b Eventtechnik GmbH beantworten die Junior Projektmanager Jannic Kubiak, Jonas Heckmann, Jonathan Huff und Patrick Mohr unsere Fragen im Kollektiv und Steffen Maurer trat für Maurer Veranstaltungstechnik GmbH an. DER ZUKUNFT ZUGEWANDT! STEFFEN MAURER: Aktuell boomt die Branche wie nie zuvor. Die Unternehmen, die Verlagshäuser und die Politik haben größtenteils verstanden, dass man heute mehr bieten muss, um Menschen wirklich zu erreichen. Mir, beziehungsweise unserem ganzen Team, geht es ebenfalls sehr gut. Wir haben tolle, spannende Aufträge und Großprojekte. Wenn man Veranstaltungen wie den Ressourcen- und Nachhaltigkeitskongress des Landes Baden-Württemberg in Karlsruhe betreuen oder das 10. Deutsche Wirtschaftsforum in Frankfurt mitgestalten darf, macht der Job sehr viel Spaß. Auch weil wir uns als Unternehmen in den letzten Jahren stark weiterentwickelt haben. Wir können jetzt weitaus mehr als »nur« Veranstaltungstechnik. Das zu kommunizieren ist unsere Hausaufgabe für 2019. JANNIC KUBIAK, JONAS HECKMANN, JONATHAN HUFF, PATRICK MOHR: Die Platzierung am Markt ist heute entscheidend. Für uns steht dabei das Individuum mit individuellen Inhalten klar im Vordergrund. Wir sind sehr gut aufgestellt und wem es gelingt, für das eigene Handeln den richtigen Wert zu definieren, der kann aufrecht in die Zukunft blicken. 2. Was ist 2018 technisch State of the Art? STEFFEN MAURER: Meines Erachtens: Kinetik und Videomapping! Fotos: b&b Eventtechnik GmbH, Maurer Veranstaltungstechnik GmbH JANNIC KUBIAK, JONAS HECKMANN, JONATHAN HUFF, PATRICK MOHR: Unser größtes Anwendungsgebiet ist die Beleuchtung und Beschallung. Hier nimmt momentan der konsequente Umstieg auf Akkus mit der Aufladung durch den eigenen Ökostrom sowie die Weiterentwicklung in der Funktechnologie eine Vorreiterrolle ein. 3. Ist die technologische Entwicklung noch nachzuvollziehen? STEFFEN MAURER: Gar kein Problem. Jetzt gilt es allerdings, unsere Kunden auf denselben Stand zu bringen und zu zeigen, was möglich ist. Das ist die größere Herausforderung.

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum