Aufrufe
vor 2 Jahren

showcases 2019-01 - Fokus Technik

  • Text
  • Cyrwheel
  • Artistik
  • Artisten
  • Kulturboerse
  • Events
  • Media
  • Buehnenbau
  • Buehnentechnik
  • Tontechnik
  • Lichttechnik
  • Veranstaltungstechnik
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Eventbranche
  • Eventideen
  • Eventmanagement
  • Veranstaltungsplaner
  • Eventplaner
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventplanung
Veranstaltungstechnik ist nicht nur eine Eventnotwendigkeit, sondern die Verstärkung von Grazie und Kreativität. Deshalb beleuchten wir zum Jahreswechsel 2019 dieses oftmals für selbstverständlich gehaltene Gewerk, das so viel mehr kann als buntes Licht und irgendwelche Mikrofone irgendwo hinzustellen. Mein Kollege Andreas Schäfer hat für sein Feature wieder einmal besondere Menschen gefunden, die in ihrem Metier ganz Besonderes leisten. Im virtuellen Roundtable lassen wir Gegenwart und Zukunft abklären, deren aktuelle Fixsterne sich als Digitalisierung und Nachhaltigkeit am Technikfirmament ausmachen lassen. Wie kreativ die Mischung aus Kunst und Technik aber sein kann, beweist unser »Titelgirl«, Imogen Heap, vom interdisziplinären Projekt Mycelia. Ich hatte Glück beim Auftakt der Tour in Stockholm dabei gewesen zu sein: eine Show, die Beats und Bits intergalaktisch miteinander verschmilzt, gleichzeitig so nahbar wie unnahbar. Auf unserer ganz eigenen Umlaufbahn startet mit dem Sprungbrett wieder ein neuer Stern am Artistikhimmel und im zweiten Portrait stellen wir die junge Cyrwheel-Artistin Leonie Körner vor, die wir 2018 für preiswürdig hielten. Und natürlich können wir den Jahreswechsel nicht begehen, ohne einen intensiven Blick auf die 31. Internationale Kulturbörse Freiburg zu richten. Und auf die BOE in Dortmund. Wir freuen uns auf den Januar. Ihnen ein gutes neues Jahr!

20/21 BACKSTAGE

20/21 BACKSTAGE memo-media.de BACKSTAGE memo-media.de Azamat Aldanbaev gibt mit seinem Auftritt in Wiesbaden sein europäisches Debüt. by Jutta Bertrams Europa ist bunt, verrückt und irre sympathisch! Zeejay jongliert in der achten Generation seiner Zirkusfamilie. Showproduktion, Artist Management, Event-Regie, Beratung European Youth Circus 2018 Ameli Bilyk ist dreizehn Jahre alt. Sie kommt aus Kiew. Seitdem sie drei Jahre alt war, ist für sie klar, dass sie für den Zirkus arbeiten wird. Ihre Eltern haben keinerlei Berührungspunkte mit der Zirkuswelt, für sie war es eine totale Überraschung. Mit sieben Jahren war es dann endlich so weit – nach Stationen beim Kinderzirkus durfte Ameli endlich die echte Zirkusschule besuchen. Und dieser eiserne Wille, dieses frühe Wissen um den für sie richtigen Weg hat aus dem kleinen Mädchen eine beeindruckende Schlappseil-Artistin geformt, die mit ihrer Kunst vielen erwachsenen Artisten in nichts nachsteht. Beim European Youth Circus 2018 hat Ameli den Preis der Herzen gewonnen, den Publikumspreis. Und außerdem im Wettbewerb bis 17 Jahre Bronze. Auch Gold und Silber ging an Artistinnen aus der Ukraine, an Vladyslava Naraieva und Valeriia Davydenko. Gold im Wettbewerb 18 bis 25 Jahre ging an den Jonglage- Künstler Zeejay aus der Tschechischen Republik, Silber und Bronze auch hier in die Ukraine, an Oleksandra Sobolieva und das Duo Skyline. Auffallend »klassisch« waren die Nummern, die in diesem Jahr den Wettbewerb für sich entscheiden konnten. Doch das ist laut Frank Zammert vom Kulturamt der Stadt Wiesbaden nur Zufall – letztlich entscheidet die Jury über die Vergabe der Festivalpreise und diesmal waren die klassischen Nummern halt die besten. Axel Schiel hat das Festival in diesem Jahr zum ersten Mal moderiert und wenn man mit ihm spricht, spürt man durch und durch, wie sehr er noch immer von dieser Ausnahmewoche zehrt. »Europa ist bunt, verrückt und irre sympathisch!«, so begrüßte er sein Publikum Four Sides kommen aus Ungarn Ameli Bilyk gewann den Preis der Herzen. zur Gala der Preisträger und genau das war auch der Eindruck, den die Zuschauer der sechs Shows mit nach Hause nahmen. Der Moderator verbrachte die ganze Woche mit den jungen Artisten und sog die Atmosphäre in sich auf. Gerade für die jungen unter den Artisten war diese Woche ein erstes Antesten der Zusammenarbeit im internationalen Team. Aufgetaut sind sie alle und zu einer echten Truppe zusammengewachsen. Und auch wer nicht bei der Gala der Preisträger aufgetreten ist, war doch glücklich, beim Festival dabei gewesen zu sein. Wer das Festival verpasst hat, kann bald im Frankfurter Tigerpalast den Kontorsionisten Alexander Mitin aus Russland sehen. Jeromy Zwick aus der Schweiz wird mit seiner Jonglage beim Varieté »Neues Theater Höchst« zu sehen sein und beim Feuerwerk der Turnkunst, das wieder nach Weihnachten und im Januar durch Deutschland tourt, gehört die waghalsige Artistengruppe »Four Sides« aus Ungarn mit ihrer Fangstuhl-Nummer zum Ensemble. Der European Youth Circus wird alle zwei Jahre vom Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden veranstaltet. The acts at the European Youth Circus coming out tops at this year’s competition in the city of Wiesbaden were notably »classical«. The European Youth Circus is staged every two years by Wiesbaden’s municipal department of culture. The 2018 edition was staged from October 25 through 28. INFO Kulturamt Wiesbaden, 65029 Wiesbaden Die Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de Fotos:R. Fischenich 1Live-Moderatoren-Duo Olli Briesch und Michael Imhof Schlagfertig, souverän, sympathisch: Olli Briesch und Michael Imhof sind eines der bekanntesten Radiomoderatoren-Duos Deutschlands. Mehr als 3.000.000 Hörer täglich schalten den Radiosender 1Live ein – wobei Briesch und Imhof mit ihrer Morning-Show zu den Aushängeschildern des Senders zählen. Seit 2007 sind die beiden bereits ein eingespieltes Team hinter dem Radio-Mikrofon. Hinzu kommen gemeinsame Moderationen im TV, bei Events oder auf großen Live-Bühnen, beispielsweise für den TV-Sender SAT.1, den WDR-Musikpreis 1Live-Krone oder die O-Ton-Charts-Tour mit 50 Spielstätten. »Wir freuen uns riesig, Olli Briesch und Michael Imhof zukünftig als Event-Moderatoren repräsentieren zu dürfen«, so Oliver Beck, Inhaber der Kölner Künstlervermittlungsagentur »Die Tonköpfe«. Wichtig ist den beiden eines: »Wir machen die Gäste zum Teil des Geschehens, moderieren für die Leute, nicht vor den Leuten«, betont Michael Imhof. Als versierte Radio-Profis bringen Briesch und Imhof ein ausgeprägtes Gefühl für Timings sowie einen gesunden Flow mit und behalten auch bei Unvorhergesehenem den Überblick. »Durch unsere tägliche Live-Moderation haben wir eine schnelle Auffassungsgabe und sind in der Lage, mit großer Flexibilität auf das Geschehen zu reagieren. Wir denken immer vom Publikum aus und können als Journalisten auch komplexe Themen verständlich vermitteln. Hier verleiht uns unsere Erfahrung aus über tausend Interviews – vom Ministerpräsidenten über den Paketboten bis zu internationalen Popstars wie Ed Sheeran oder Katy Perry – eine gewisse Souveränität und Augenhöhe«, ergänzt Olli Briesch. INFO Die Tonköpfe, 51069 Köln Die Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de www.starlightshow.com starlight@starlightshow.com Tel: +49 (0) 7623 90 98 16

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum