Aufrufe
vor 3 Jahren

showcases 2018-04 - Fokus Brandworlds

  • Text
  • Veranstaltungsplaner
  • Eventplaner
  • Brandex
  • Eventmarketing
  • Unternhemenskommunikation
  • Veranstaltungsplanung
  • Kuenstler
  • Kuenstlermagazin
  • Eventideen
  • Media
  • Eventorganisation
  • Eventplanung
  • Kulturboerse
  • Boe
  • Eventlocation
  • Festival
  • Messe
In der Eventbranche rücken wichtige Protagonisten zusammen, um ein neues Festival zu entwickeln. BrandEx - die Begegnung findet am 15. Januar 2019 in Dortmund statt. Wir sprachen mit den vier Initiatoren über das Projekt. Die Begegner schaffen in Dortmund eine neue Plattform, die hoffentlich die fiebernden Erwartungen erfüllen wird. Der Messestandort der BOE bei den Westfalen wird dadurch allemal aufgewertet. Möge der Traum von Sabine Loos, Peter Blach, Michael Hosang und Jan Kalbfleisch in Erfüllung gehen. Eine ganze Branche wartet darauf. Aber wir haben auch noch andere Visionäre im Heft. Es geht in unserem Schwerpunkt nämlich um solche, die Markenwelten und Kunstwelten gestalten und uns Konsumenten in Verzückung versetzen. Das geschah in Berlin, wo der Franzose Philippe Parreno uns in eine virtuelle Unterwasserwelt schickte, die uns, so simpel und schlicht, wie wie sie war, völlig begeisterte. Und mit uns auch die Berliner, die unermüdlich aktiv wurden, Parrenos Fische schweben zu lassen. Selbst hartgesotten Hauptstädter glucksten vor Verzückung. Im Special kredenzen wir Ihnen eine bunte Palette an Locations, die hoffentlich Ihre Eventträume als Eventräume beflügeln.

24/25 SERVICES

24/25 SERVICES memo-media.de FACTS & FACES memo-media.de Die Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft (IGVW) erhält offizielle Struktur MARKEN GREIFBAR MACHEN BMWi Pavillon Expo 2017 Immer mehr Marken müssen sich im öffentlichen wie auch im digitalen Raum als eigene »Welt« präsentieren, die es dem Konsumenten ermöglicht, in die Marke einzutauchen, diese zu erleben und sich quasi darin zu bewegen. Warum eigentlich? In der »Experience« geprägten Gesellschaft definieren sich Konsumenten zunehmend durch die Summe ihrer Erlebnisse. In Erinnerung bleibt, wer emotionale Erlebnisse schafft und ein Commitment erzielt, bei dem sich der Konsument der Marke zugehörig fühlt und sich mit dieser identifizieren kann. Im Retail- beziehungsweise Konsumgüterbereich entdecken deshalb immer mehr Unternehmen das Positionierungspotential sogenannter Brandworlds für sich, um Kunden ein individuelles Erlebnis in einem Umfeld zu bieten, das vornehmlich vom Unternehmen selbst bestimmt werden kann. Brandworlds können verschiedene Ausprägungen annehmen: Alles in allem sind sie jedoch erschaffene Erlebniswelten, die sich sowohl im Sinne von »Marken-Stories« als auch durch physisch erbaute Marken- Erlebniszentren manifestieren (z. B. Markenmuseen, Flagship Stores, Brand Lands, aber auch Firmenbesuche und Werksführungen). An all diesen Orten wird die Marke greifbar, sichtbar, spürbar – wobei der Kunde auf allen Sinnesebenen angesprochen wird (Seh-, Hör-, Tast- und Geruchssinn). Die räumliche Inszenierung verkörpert dabei die Marke, ihre Werte und Eigenschaften. Das Erleben des Raums wird zum Markenerlebnis. Erfahrungsgemäß muss eine architektonisch eindrucksvoll inszenierte Welt aber auch zwingend mit persönlichen Erlebnissen angereichert werden – nur so kann die Einbindung des Betrachters in die Markenwelt und die emotionale Bindung an die Marke garantiert werden. Denn in Erinnerung bleibt stets das Live-Erlebnis. Beim Konzipieren wirkungsvoller Markenwelten kommen deshalb viele Disziplinen zum Einsatz. Mehrdimensional interpretiert müssen diese identitätsstiftend, authentisch und über die Sinne erfahrbar sein. Dreh- und Angelpunkt für den Erfolg ist hierbei die kluge Verknüpfung aus räumlicher Gestaltung, Erlebnis und Inhalten, um eine maximale Wertschöpfung zu gewährleisten, die auf die Marke und ihre Werte einzahlt. Detlef Wintzen ist CEO bei Insglück, Gesellschaft für Markeninszenierung. Das YouTube Festival 2017 Markenpavillon beim Skoda GTI Treff 2015 Numerous disciplines need to be applied for concepting effective brand worlds. With multidimensional interpretation, these must establish identity, they must be authentic and tangible. Any such success will essentially be based upon intelligent combination of spatial design, experience, and contents in order to generate maximum added value to enhance the brand and its merits. Detlef Wintzen is the CEO of Insglück Gesellschaft für Markeninszenierung. INFO Insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH, 10783 Berlin Die Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de Fotos: Mielek/Hoederath, Andreas Keller, Ondrej Kalman, Insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH Seit vielen Jahren arbeiten die Verbände der Veranstaltungsbranche in übergreifenden Themen zusammen, um ihre Mitglieder zu unterstützen und die gesamte Branche weiterzuentwickeln. Was als lose, projektbezogene Kooperation begann, wurde über die Jahre zu einer Institution, in der Amtsträger und ehrenamtliche Mitarbeiter der tragenden Verbände zu einem regen Austausch und intensiver Projektarbeit zusammenkamen. Jetzt wurde diesem Verbund eine offizielle Struktur und die notwendige Stärke verliehen: Am 11. September 2018 fand die Gründungsversammlung der Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft (IGVW e.V.) statt. Ziel der IGVW ist die Förderung der Qualität und Sicherheit in der Veranstaltungsbranche, insbesondere durch die Etablierung von Qualitätsstandards für Praxis, Ausbildung und Organisation. Vertreter der folgenden Verbände unterzeichneten die Gründungsurkunde und die Gründungssatzung: APWPT, AUMA, BVB, DBV, DTHG, FA- MAB, EVVC, IgPV, INTHEGA, ISDV und der VPLT. »Ich freue mich, dass wir mit der Unterstützung vieler Fachverbände die Belange unserer Branche zukunftsorientiert entwickeln«, sagte Wesko Rohde nach seiner Wahl zum Präsidenten. Alexander Schmidt, der als stellvertretender Vorsitzender des FA- MAB wesentlichen Anteil an der Gründung der IGVW hat, erklärt: »Unsere Aufgabe als Verbände ist es, gemeinsam Lösungen für die gesamte Branche zu entwickeln. Daher freut es mich, dass mit der Gründung der Interessengemeinschaft Veranstaltungswirtschaft für genau diese unausweichlichen Veränderungen einer der wichtigsten Grundsteine gelegt wurde. Alle Mitglieder der tragenden Verbände und die gesamte Branche werden von den Aktionen der IGVW profitieren.« LECA-Caterer lassen sich online bewerten Die LECA hat ein eigenes Online-Bewertungssystem integriert, mit dem Kunden jedes LECA-Mitglied online bewerten können. Die Bewertungen werden anonymisiert direkt auf der LECA-Website sichtbar gemacht und mit dem Profil des Caterers verbunden. In vielen Branchen des Gastgewerbes sind Kundenbewertungen eine wichtige Orientierungshilfe für Kunden. Im Catering, gerade im B2B-Kundensegment, sind Bewertungen bisher selten. Dabei sind insbesondere bei der Auswahl eines Premium-Caterers für Veranstaltungen unabhängige Aussagen von Kunden eine wichtige Entscheidungshilfe. »Mit den Online-Bewertungen wollen wir für mehr Transparenz im Markt sorgen und ein Zeichen dafür setzen, dass letztlich die Zufriedenheit der Kunden Maßstab unserer Arbeit ist«, so Georg Broich, Präsident der LECA. CARACHO EVENT-THEATER DER GARANT FÜR AUSSERGEWÖHNLICHE EVENTS 28 Jahre Erfahrung – individuell – flexibel kreativ – unkompliziert – abwechslungsreich – respektvoll Caracho Event-Theater www.caracho.de info@caracho.de +49 (0)221 5 80 11 38

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum