Aufrufe
vor 4 Jahren

showcases 2018-03 - Fokus Musik

  • Text
  • Eventagentur
  • Act
  • Partyband
  • Partymusik
  • Eventbranche
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Eventmarketing
  • Unternehmenskommunikation
  • Media
  • Eventorganisation
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventideen
  • Artisten
  • Eventplanung
»Game of Thrones« ist für einige außerordentliche, multimediale Live-Events symphonisch geworden. Im Portrait stellen wir den Supersänger Bobby McFerrin vor, der den Spaziergang zwischen den Genres traumwandlerisch beherrscht. Tim und Luzie von der Staatlichen Artistenschule Berlin, die sich in unserer Langzeitbeobachtung von Kindern zu Teenagern entwickelt haben, stehen inzwischen vor den ersten ernsten Entscheidungen, die ihre Karriere betreffen.

28/29 SPECIAL

28/29 SPECIAL memo-media.de memo-media.de AUDIOVISUELLE PERLEN FÜR DAS PUBLIKUM Wer seit über dreißig Jahren als DJ, VJ, Musiker und Showproduzent im Premium-Eventsegment sowohl auf Kunden- als auch Agenturseite tätig ist, der weiß wohl genau, wie Musik-Entertainment funktioniert. Vincent O. Jimaa ist der Inhaber der Agentur Eventklang Entertainment und bietet in erster Linie musikalisch und visuell durchdachte Konzepte für Messen, Shows, Incentives und Events. »Unsere Kunden bekommen bei uns kein 08/15-Entertainment von der Stange, sondern audiovisuelle Perlen und neue Entertainment-Konzepte, um den Fokus auf ihre Marke oder ihr Produkt zu erhöhen«, sagt Vincent O. Jimaa. Ein Highlight der Leistungspalette ist das interaktive Party-Showkonzept »BB Thomaz vs. DJ Vince«, in dem er gemeinsam mit der Voice of Germany-Finalistin BB Thomaz in einer interaktiven Partyshow auftritt. DEN ALLTAG FARBENFROHER GESTALTEN Spielfreude, Qualität, Natürlichkeit und Stimmung – diese Worte fassen gut zusammen, was die Live-Band Spit ausmacht. Ihr Antrieb ist es, Menschen jeder Herkunft und jeden Alters miteinander zu verbinden. Denn für sie ist Musik eine Sprache, in der jeder kommunizieren kann – ganz gleich welche ethnische Herkunft oder religiöse Ausrichtung er hat. »Ein paar Takte und Harmonien können den meist knapp getakteten Alltag deutlich farbenfroher und freundlicher gestalten«, sagt die Band. Auf ihr größtes Auftritts-Erlebnis können sich die Musiker gar nicht festlegen. Für sie kann eine Messestandperformance mit zwanzig aktiven Teilnehmern genau so berührend sein wie eine große Festival- Bühne mit mehreren tausend Besuchern. Die Menschen, der Moment und die dabei entstehenden Emotionen sind für die Band maßgeblich für die Größe des Auftritts. ECHTE SPIRITUALITÄT Wer den Film »Sister Act« kennt, wird wahrscheinlich genau in diesem Moment an die kräftigen Stimmen, rhythmischen Melodien und an die pure Ausstrahlungskraft der Sängerinnen denken. Solche Gänsehautmomente holen die Golden Voices of Gospel in die Realität. Sie sind ein Team aus Künstlern der amerikanischen Gospel-Szene unter der Leitung von Reverend Dwight Robson, dem musikalischen Direktor. »Das Besondere an unserer Musik ist die echte Spiritualität, die tief empfundene Herzlichkeit und Freude, mit der wir Gospel singen. Das Publikum spürt die Authentizität dieser Musik mit den besten Musikern und SängerInnen der Amerikanischen Gospel-Szene, die wir jährlich für unsere Europatournee engagieren«, erzählt er. Einen besonderen Auftritt erlebte der Chor bei der Show des »King of Pop« – Michael Jackson bei seinem Live-Auftritt bei »Wetten Dass...?« im Deutschen Fernsehen. BASTA! WAHLGESÄNGE Romantik für Realisten. Das große Kino im ganz Kleinen. Kabarett ganz ohne Staub. Das ist William Wahl. Mit seinen »Wahlgesängen« schüttet der Musiker sein melancholisches, heiteres, komödiantisches und auch sarkastisches Herz aus. Schon als Kind hat er seine Liebe für Musik entdeckt: »Ich habe mich am Klavier durch alle Arten von Musik förmlich durchgefressen«, sagt Wahl. Er ist bereits bekannt aus der A-capella-Gruppe »basta« und ist dankbar dafür, durch die Erfahrung mit der Band seine eigene, ganz persönliche Art von Musik entwickelt zu haben. Auf seinen größten Traum arbeitet der Künstler noch hin. Er möchte einmal einen eigenen Abend mit einem Orchester erleben. Dass es manchmal schwer ist, dieses Leben, davon weiß und singt die Kölner A-capella-Band »basta«. Das Leben ist kein Wandtattoo – heißt es bei den fünf Jungs. Und dass dieser Satz schon fast selber zum Sinnspruch taugt, ist auch wieder eine so typische basta-Ironie. Arndt Schmöle, Mitglied der Band, hat sich für die Musik entschieden, weil es das ist, was er in seinem Leben am liebsten macht und am besten kann. Sein größtes Auftrittserlebnis hatte er mit seiner Band auf der Berliner Waldbühne vor 20.000 Leuten – und er wünscht sich noch mehr solcher Auftritte. Der größte Wunsch der Band ist aber, mit ihrer neuen CD »In Farbe« ab Herbst 2018 Platz 1 der Deutschen Album-Charts zu erreichen. MUSIK VERMITTELT LEBENSGEFÜHL Ideen in Songtexten weitererzählen und eine Bildsprache schaffen, die eine eigene Interpretation des Zuhörers ermöglicht – für Bernhard Heck und sein Trio Coolanova ist die Musik ein Medium, das Lebensgefühl vermittelt. Die Galaband schafft den Spagat zwischen serviceorientierter Musik für Firmenveranstaltungen und einem unverwechselbaren Klangbild. Das ist auch das Besondere an dem Trio: »Mit unseren CDs zeigen wir, dass sich unsere eigenen Songs nahtlos in das unterhaltsame und perfekt arrangierte Repertoire von Covers einfügen«, so das Team. Die Musiker haben in ihrer Laufbahn schon einige besondere Momente erlebt und können gar nicht sagen, welches Erlebnis das größte war. Jeder Auftritt ist ein Erlebnis für sich. »ES KANN NUR NOCH SCHÖNER WERDEN!« MUSIK IST ETWAS MAGISCHES »Musik kann innere Räume öffnen, Wahrnehmungen verändern und uns zu unseren Emotionen zurückbringen«, sagt Büdi Siebert von Araucaria Music. Der Multiinstrumentalist zählt zu den grenzüberschreitenden Komponisten. Er hat sich damals für die Musik entschieden, weil sie für ihn die einzige Möglichkeit war, außerhalb der tristen Realität etwas zu tun, das ihn erfüllt. Für ihn ist Musik etwas Magisches. Und ganz gleich, in welchem Genre er sich bewegt: Sobald Büdi Sie- FREI VON KITSCH UND KONVENTION Manuel Druminski, Violinvirtuose und gerade noch jüngster Konzertmeister der Freiburger Philharmonie, hat sich mit den Tänzern der Mak Company zusammengetan. Dabei herausgekommen ist »Free Vivaldi«, eine Neuinterpretation des bekannten Klassikers. Und diese ist frei von Kitsch und Konvention und sprüht vor Energie der Jugendkultur. Mit visualisierten Emotionen bringen die Künstler die »Vier Jahreszeiten« mit einer besonderen Vielfalt aus Musik, Ensembletänzern und Solisten aus der urbanen und zeitgenössischen Szene auf die Bühne. »Ich habe mich für Musik entschieden, weil ich damit Menschen bewegen kann – sowohl körperlich als auch emotional«, sagt Jay Walkin. Dem DJ und Sänger ist es wichtig, dass das Publikum eine gute Zeit hat. Deswegen ist er mit seiner neuen Band »Play with Jay« von Anfang bis Ende mit einer unheimlichen Energie auf der Bühne: »Alles, was wir spielen, ist extrem tanzbar. Dabei spielen wir nicht einfach Coversongs, sondern erschaffen einen ganz spezifischen Clubsound«, sagt er. Bei seiner Musik verschwimmen die Grenzen, und das begeistert das Publikum. Sein persönlich größtes Auftrittserlebnis hatte er in Berlin am Wannsee. Dort hat er für Radio NRJ mit einer Band auf einer schwimmenden Bühne auf dem Wasser vor ca. 40.000 Leuten gespielt. Auf die Frage, was sein größter Traum ist, antwortet er: »Ich lebe meinen Traum bereits – es kann nur noch schöner werden!« bert Musik macht, ist er in Harmonie mit sich selbst. Genau dieses Gefühl überträgt er auf seine Zuhörer: »Das Besondere an meiner Musik ist, dass Menschen zur Ruhe kommen können und auf innere Reisen gehen.« Sein größtes Auftrittserlebnis war ein Konzert in der Großen Pyramide in Gizeh, als er einen Trance-Zustand erlebte, von dem er nicht ahnte, dass es ihn gibt. VERBINDUNG VON KLÄNGEN, ARTISTIK UND COMEDY Als Comedian, Artist, Alphornspieler, Seifenblasenkünstler und auch Obertonsänger ist Schorsch Bross in der Eventszene bekannt. Er findet es spannend, Musikinstrumente in einen ungewohnten Bezug zu setzen – wie z. B. ein Alphorn im Kopfstand zu spielen oder aus einer Trompete während des Spielens Seifenblasen erscheinen zu lassen. Genau das ist auch das Besondere an seiner Musik: die Verbindung von Klängen, Artistik und Comedy. »Wenn ich eine Zuschauerin mit Obertongesang ansinge, sie dabei mit Rosenblättern überhäufe und sie sich dabei auf dem Grad zwischen Lachen und Berührtsein bewegt, dann ist es genau diese Gradwanderung, die nur mit Musik oder Klängen möglich ist«, sagt der Künstler. Music stirs emotions, thoughts and sometimes moves entire worlds. It creates synergies, tells stories and becomes an anchor for precious memories. And that not only for the spellbound audience, but above all for the musicians themselves as well. INFO Basta, c/o z management/Michael Zeiss, 50937 Köln Büdi Siebert, Araucaria Music, 72202 Nagold Coolanova, 55283 Nierstein DIE TONKÖPFE Musikkonzepte & Künstlervermittlung, 51069 Köln Eventklang Entertainment, 40239 Düsseldorf GlasBlasSing, c/o z management/Michael Zeiss, 50937 Köln Golden Voices of Gospel, c/o BLACK ARTIST ENTERTAINMENT, 71726 Benningen/N Jay Walkin, c/o Die Tonköpfe, 51069 Köln Manon & Co, 71397 Leutenbach Free Vivaldi, c/o Katrin Wildfeuer Artists and Brands, 81377 München Mister Piano, 28832 Achim Radio Future - Liveband meets Clubsound, 55276 Oppenheim RenaisLounge, 50226 Frechen Schorsch Bross, 97500 Rudendorf SPIT – die Band, 63773 Goldbach William Wahl, c/o z management/Michael Zeiss, 50937 Köln Alle Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum