Aufrufe
vor 6 Jahren

showcases: 03/2014

  • Text
  • Media
  • Fraeuleinwunder
  • Wurst
  • Eventplanung
Sie werden sich wundern, wie oft Sie in dieser Ausgabe auf das Wort „Fräulein“ stoßen. Das Fräuleinwunder findet nämlich auch bei uns statt. Die neuen Fräuleins haben aber so gar nichts von Jungfern. Und schüchtern sind sie erst gar nicht. Die eine trägt Bart, die andere ist eigentlich ein „Herrlein“ und schmeißt sich nur für ihren Beruf in Fummel. Noch eine andere hat tatsächlich beide X-Chromosomen. Showbusiness, Varieté und Zirkus waren schon immer eine Heimat für die, die einfach in ihrer Geschlechterrolle nicht so eindeutig sein wollten: herrlich anders! In unseren Künstlerportraits lernen Sie die Preisträger der Freiburger Leiter 2014 kennen: den unterallgäuer Kabarettisten Maxi Schafroth, die portugiesische Theatergruppe Teatro SÓ mit Sitz in Berlin und die Vocalpuristen von ONAIR. Und als Best Case stellen wir Ihnen einen europäischen Event vor, bei dem bildende Kunst das Environment für die Kommunikationsbotschaften bildet. Prominente wie Robert Wilson, Elfriede Jelinek oder René Böll haben ihre Werke gemeinsam mit anderen internationalen Künstlern zu Botschaftern der Bedürfnisse von Frühgeborenen und zu Abbildern der Gefühlsskala dieser Eltern gemacht, die diese Gefühle von Angst bis Hoffnung extrem durchleben.

showcases.de Der Ehrenpreisträger und weise Wortakrobat: Franz Hohler. HG. Butzko und seine Auszeichnung für besondere Aufklärungsarbeit an der Finanzfront. Am Ende der Verleihung gab es dann ein Wiedersehen mit dem großen literarisch-politischen Kabarettisten Franz Hohler. Der Schweizer bedankte sich mit einer kleinen kostbaren Fabel bei seinem Publikum für den Ehrenpreis des Landes Rheinland-Pfalz. Ob geblättert, gesungen oder skalpellscharf formuliert, die Zuschauer erlebten einen wahrhaft preiswürdigen Abend frei nach Klaus Eckel: »voller Gedanken, die ungeduldig darauf warten, gedacht zu werden!« Knuth & Tucek in gruppendynamischen Prozessen. The German cabaret prize Deutscher Kleinkunstpreis is considered the Oscar of this genre; it has been awarded annually since 1972 for outstanding artistic achievements in the categories cabaret and chanson (song/music). The 2014 winners are Nicole Knuth and Olga Tucek, Franz Hohler, HG. Butzko, Klaus Eckel and the duo Ohne Rolf. Cabaret star Volker Pispers was the host at this year’s award ceremony at the Forum-Theater Unterhaus in Mainz. info Klaus Eckel, erklärter Gegner des Wissenszölibats! Alle Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de Neue deutsch-französische Co-Produktion von ULIK & Le SNOB: Calèche RUDI RENNER AGENTUR www.rudi-renner.de +49 2174 746531 info@rudi-renner.de

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum