Aufrufe
vor 3 Jahren

Powerfrauen im Fokus - showcases 18-01

  • Text
  • Frauen
  • Showcases
  • Festival
  • Publikum
  • Berlin
  • Deutschen
  • Internationale
  • Freiburg
  • Internationalen
  • Beiden
Frauen in der Eventbranche - vorgestellt von showcases, dem Magazin von memo-media. Ob bei Locations, Catering, Theater, Kunst und Kultur, Artistik - die Eventbranche ist voller Powerfrauen, die bewegen und bewegen wollen. showcases stellt einige von ihnen vor. Außerdem der Ausblikc auf die 30. Internationale Kulturbörse Freiburg und Backstage-Infos zur Logistik des im Herbst Weltklimagipfels 2017 in Bonn.

20/21 INDOOR

20/21 INDOOR memo-media.de Dana & Kyra Schleuderbrett-Artistinnen mit Power Theatralik? Nicht Danas und Kyras Ding. »Wir wollen dem Publikum Leichtigkeit, Spaß und manchmal auch ein bisschen Selbstironie vermitteln«, erzählt mir die 19-jährige Dana. Die beiden Schleuderbrett-Artistinnen absolvierten im Juni 2017 ihreAusbildung an der Staatlichen Artistenschule Berlin. Und es gibt noch einen weiteren Grund zu feiern, denn auch die Jury des diesjährigen Sprungbretts, die sich aus Vertretern der Internationalen Kulturbörse Freiburg, aus der ZAV-Künstlervermittlung aus Berlin, vom Förderverein der Artistenschule Berlin und natürlich von memo-media zusammensetzt, überzeugten sie von ihrem Können, aber vor allem von ihrer Power. Daher wurde das Duo zum diesjährigen Sprungbrett-Preisträger gekürt. Dass es auf dem Weg dorthin aber auch einige Herausforderungen gab, haben mir die beiden in einem Gespräch offen und ehrlich verraten. »Wir tanzen aus der Reihe« Weder Dana noch Kyra ist in einer Artisten-Familie aufgewachsen. »Als ich sechs Jahre alt war, habe ich wie viele Kinder mit dem Turnen angefangen. Später habe ich mich im Gymnasium bei der Zirkus-AG angemeldet und war sofort von der Artistik angetan«, so die heute 20-jährige Kyra. Sie kommt aus Zoznegg und ist mit 15 Jahren ohne ihre Familie nach Berlin gezogen, um auf der Staatlichen Artistenschule zu lernen. Bei Dana lief es ähnlich. Auch sie fing mit sechs Jahren an, sich für einen Kinderzirkus zu begeistern – bis sie schließlich mit 14 Jahren alleine nach Berlin umgezogen ist und sich ebenfalls an der Staatlichen Artistenschule angemeldet hat. »In unseren Familien ist ansonsten niemand in der Artistik tätig. Wir tanzen also völlig aus der Reihe«, lacht Dana selbstbewusst. Der Start auf der Staatlichen Artistenschule Berlin Kennengelernt haben sich die beiden Schleuderbrett-Artistinnen im Jahr 2012 auf der Artistenschule in Berlin. Zu dem Zeitpunkt sind Dana und Kyra noch ohne Spezialisierung gestartet und haben zuerst die artistischen Basics gelernt. »Das war super! Denn so konnten wir herausfinden, welche Artistik-Richtung uns am meisten Spaß macht«, sagt Dana. Und bei beiden war es nicht das Schleuderbrett! Dana spezialisierte sich zunächst für die Handstand- und Tuch-Artistik. Kyra hatte es der chinesische Mast und Bodenakrobatik angetan. Doch nach ungefähr zwei Jahren auf der Schule kam alles ganz anders, als die beiden vermutet hatten. Von Einzelperformern zu Schleuderbrett-Artistinnen »In 2014 erlitt ich während des Trainings für die Bodenakrobatik eine starke Verletzung an der Hand«, erklärt Kyra, »Obwohl ich es danach nochmal versucht hatte, konnte ich meine Nummer in der Form leider nicht mehr weitermachen.« Nach meiner ersten Bestürzung darüber realisierte ich, dass dieser Vorfall auch etwas Gutes für die Beiden hatte. »Weil sich Dana in der Handstand-Artistik nicht erfüllt fühlte und ich mir eine neue Lösung einfallen lassen musste, war uns schnell klar, dass wir zusammen als Duo durchstarten wollten«, fügt Kyra mit einem ehrlichen Lächeln hinzu. »Wir kannten uns ja bereits vor unserer Zusammenarbeit und wussten, dass es einfach passt. So kamen wir auf die Idee, uns als Schleuderbrett-Artistinnen auszuprobieren«, so Dana. Foto: Felice Frommelt Angefangen hatte alles mit einem alten Schleuderbrett aus dem Keller der Schule. Nachdem die zwei spürten, dass sie daran richtig Spaß haben, liehen sie sich ein hochwertiges Brett von einem Freund. Risiko und Vertrauen Mitte der zwölften Klasse starteten Dana und Kyra somit das Training auf dem Schleuderbrett. Dass sie nur anderthalb Jahre später mit ihrer Schleuderbrett- und Bodenakrobatik-Nummer ihren Abschluss auf der Artistenschule absolvierten, spricht für ihr diszipliniertes Training und vor allem ihre Power. »Wir vertrauen uns blind und sind uns bewusst, dass es gerade beim Schleuderbrett ein erhöhtes Risiko gibt, dass etwas schiefläuft«, gibt Dana zu. Kein Wunder, die zwei landen nach ihren Sprüngen aus ein paar Metern Höhe auf einer Fläche von gerade einmal 45 x 30 cm. »Und tatsächlich ist schonmal etwas richtig in die Hose gegangen«, amüsiert sich Kyra und macht mich neugierig. »Bei einem Auftritt bin ich von der Bühne gefallen – mitten auf die Menschen, die in der ersten Reihe saßen. Im ersten Moment war ich geschockt und überfordert. Doch nach wenigen Sekunden machte sich in mir ein positives Gefühl breit, das mir sagte: >Es geht weiter

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum