Aufrufe
vor 4 Monaten

Straßentheater und Open-Air-Locations im Fokus // showcases

  • Text
  • Meisner
  • Thiemann
  • Goehner
  • Tomorrowland
  • Kultur
  • Eventliteraur
  • Eventbranchenverzeichnis
  • Eventagentur
  • Eventplanung
  • Media
  • Boe
  • Events
  • Kulturboerse
  • Ikf
  • Piano
  • Volk
  • Location
  • Partylocation
  • Eventlocation
  • Strassenkuenstler
Open-Air-Locations & Straßentheater – das ist der Fokus der aktuellen Ausgabe von showcases. Wir waren unterwegs auf den Festivals und Events und haben wieder absolut Sehenswertes für Sie zusammengestellt. Außerdem stellen wir den Tastenakrobat Mister Piano vor und wagen einen ersten Blick in Richtung Internationale Kulturbörse Freiburg, die sich auf ihr 30-jähriges Jubiläum vorbereitet. In einem ersten Interview stellen wir die zukünftige Leiterin, die Kulturmanagerin Susanne Göhner, vor. Und wo wir schon bei Neuigkeiten sind: showcases präsentiert in der neuen Rubrik TALKING HEADS die Standpunkte und Gedanken wichtiger Macherinnen und Macher der Event-, Veranstaltungs- und Kulturbranche. Zuerst einmal geht es in dieser Ausgabe um die passgenaue Planung neuer Locations.

20/21 INDOOR

20/21 INDOOR memo-media.de Die Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF) ist mit einem Namen besonders verbunden: Holger Thiemann. Im dreißigsten Jahr der IKF ist er der unumstrittene Macher in Freiburg. Die 30. Ausgabe der Kulturbörse wird aber die letzte des 65-Jährigen sein. 2018 wird er also endgültig die 4.000 Besucher verabschieden, die rund 180 Live-Auftritte bewinken und den 350 Ausstellern »Tschüss« sagen. Seine Nachfolgerin ist die elf Jahre jüngere Susanne Göhner. showcases-Herausgeberin und -Chefredakteurin Kerstin Meisner befragte die Kulturmanagerin zur anstehenden Übergabe des Staffelstabes. DIE FRAU DANACH Herzlichen Glückwunsch zum neuen Wirkungskreis. Das Projektmanagement der IKF als »Job« zu bezeichnen, widerstrebt mir. Vielen Dank. Worauf freuen Sie sich am meisten? Wenn es gelingt, dass wir mit unserem Angebot an Live-Programmen (seien es die Showcases, die Specials, die Eröffnungs-Gala, der Varieté- Abend) und im Ausstellerbereich weiterhin dazu beitragen können, dass die Programm-Macher vor Ort ihrem Publikum neben Bewährtem auch immer wieder neue Entdeckungen präsentieren können. Ich finde es schön, wenn auf die Frage »Wann haben Sie zum letzten Mal etwas zum ersten Mal gesehen oder gehört« die Antwort kommt: Auf der Internationalen Kulturbörse Freiburg. Als Kulturmanagerin finde ich natürlich auch die Vielschichtigkeit des Aufgabenbereichs besonders reizvoll. Und ich freue mich auf interessante Begegnungen mit all den Menschen, die die IKF so unverwechselbar machen: das Fachpublikum, die Aussteller, unsere Kooperationspartner und last but not least all die Künstler. Und ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit in unserem kleinen Team! Und wo meldet sich der Bauch? Bei welchen Gedanken kribbelt es? Es kribbelt, wenn ich an die Aufgabe denke, die starke Marke IKF weiterhin zukunftsweisend und innovativ auszurichten. Dies auch im Hinblick darauf, dass wir in den kommenden Jahren sukzessive einen generationsbedingten Wechsel in der Veranstaltungsbranche haben werden. Es ist für mich eine Herausforderung, die IKF so attraktiv für unsere verschiedenen Zielgruppen weiterzuentwickeln, dass sie auch in den kommenden Jahren als Fachmesse mit all ihren Angeboten und als Live-Kommunikations- und Vernetzungsplattform genutzt wird. Was haben Sie eigentlich vorher gemacht? Direkt vor der Börse war ich im Büro für Mitwirkung und Engagement der Stadt Karlsruhe für Bürgerzentren und Fundraising für Stadtteilprojekte tätig und habe freiberuflich Kulturprojekte organisiert. Davor habe ich als Betriebs- und Kommunikationsleitung für ein multidisziplinäres Festival in der Schweiz gearbeitet, lange Jahre war ich in der Geschäftsführung der Burghof Lörrach GmbH, die neben dem gleichnamigen Kultur- und Veranstaltungszentrum – für das ich maßgeblich das Programm gestaltet habe – auch das Stimmen-Festival verantwortet. Frauenpower in Rot: Pe Werner, Cara und Liza Kos werden im Januar in Freiburg auftreten.

Und wie lange kennen Sie die Kulturbörse schon? Ich kenne die Börse noch aus den Anfangsjahren im Bürgerhaus im Seepark. Mein erster Kulturbörsenbesuch dürfte vor circa 25 Jahren gewesen sein. Die nächste Kulturbörse ist die 30. Jubiläumsbörse und damit auch die letzte von Holger Thiemann. Haben Sie die Aufgaben schon etwas aufgeteilt oder wird das nach und nach kommen? Die 30. Jubiläumsbörse trägt noch zu 100 Prozent die Handschrift von Holger Thiemann. Für mich ist es eine Zeit des Übergangs, in der ich mich mit seiner Unterstützung in viele Themen einarbeiten und so bereits auf die IKF 2019 vorbereiten kann. Für Corporate-Events, Firmenfeiern und Galas: ONE MAN.TWO PIANOS. ENDLESS POWER Wenn Sie unseren Lesern einen Ausblick auf die 30. Internationale Kulturbörse Freiburg geben können – worauf dürfen wir uns freuen? Die IKF ist wie eine Wunderkammer, bei der es immer wieder Vieles zu entdecken gibt. Neben den von unseren Jurys mit großer Fachkenntnis und Sorgfalt ausgewählten Live-Acts darf sich unser Publikum sicher vor allem auf den Schweizer-Abend freuen, der im Rahmen des Schweiz-Schwerpunktes 2018 stattfinden wird. Und im Bereich der »Specials« wird es mehrere ganz bezaubernde Produktionen zu sehen geben. Vielen Dank für das Gespräch! www.misterpiano.de | +49 151 22351086 AZ_OneMan-TwoPianos_93x128mm.indd 1 25.09.17 15:31 The Internationale Kulturbörse Freiburg (IKF) is particularly associated with one name: Holger Thiemann. In the 30th year of the IKF, he is the undisputed maker-and-shaker in Freiburg, but this 30th edition will also be the last one staged by 65-year-old Thiemann. In 2018, he will definitely bid farewell to the 4,000 visitors, will applaud some 180 live acts and will say good-bye to 350 exhibitors. He will be succeeded by Susanne Göhner, eleven years his junior. showcases publisher and editor-in-chief Kerstin Meisner questioned the culture manager about the upcoming transfer of responsibility in on-going operations. Lounge Decotainment & Living Statues INFO Internationale Kulturbörse Freiburg 30. Internationale Fachmesse für Bühnenproduktionen, Musik und Events vom 21. bis 24.01.2018 Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, 79108 Freiburg www.hillentertainment.de

memo-media for you

Powerfrauen im Fokus - showcases 18-01
Straßentheater und Open-Air-Locations im Fokus // showcases
showcases Schwerpunkt Musik 17 - 03
showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017
showcases Fokus Sonderbauten und Möbel
showcases Social Events / Green Events (04 / 2016)
showcases Schlager & Musik (03 / 2016 )
showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)
showcases Teambuilding (01 / 2016)
showcases: 04/2015
showcases: 03/2015
showcases: 02/2015
showcases: 01/2015
showcases: 04/2014
showcases: 03/2014
Weihnachtsfeiern & Gala-Events Eventmoods
Messestand-Ideen & Mitarbeiter-Aktionen - Eventmoods 2017-01
Firmenjubiläen Eventmoods 2016-02
Sport-Events Eventmoods 2016-01
Weihnachtsfeier / Gala-Events Eventmoods 2015-02
Sommerfeste / Incentives - Eventmoods 2015-01
Eventbranchenbuch 2018
Eventbranchenbuch 2018 Veranstaltungen & Events
Eventbranchenbuch 2018 Künstler und Agenturen
Eventbranchenbuch 2018 Spotlight
Eventbranchenbuch 2018 Werbung und Promotion
Eventbranchenbuch 2018 Messen und Tagungen
Themenspecial Straßentheater
Acts on Stage Programm 2018
Imagebroschüre memo-media
© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum