Aufrufe
vor 6 Monaten

showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017

  • Text
  • Strassenkuenstler
  • Media
  • Freiburg
  • Kulturboerse
  • Boe
  • Events
  • Act
  • Gala
  • Show
  • Kuenstler
  • Eventplanung
  • Artist
  • Spanien
  • Freiburg
  • Musik
Spanien als Eventplan ist das Thema dieser Ausgabe von showcases - es stellt spanische Künstler und Agenturen vor und verweist auf die kulturelle Geschichte dieses Landes. Im Portrait gratulieren wir Zebra Stelzentheater zum 30. Geburtstag und im Best Case der Kölner Agentur Sanostra zu einem beispielhaften Event. Im Rückblick berichten wir über die Highlights auf der Best of Events und der Internationalen Kulturbörse Freiburg.

10/11 FEATURE

10/11 FEATURE memo-media.de Die FiraTàrrega ist ein großes Fest der darstellenden Kunst » VIVA ESPAÑA Platz für spanische Pioniere gibt es sogar auf der Lieblingsinsel der Deutschen: Mallorca. Der Circ Bover um Direktor Sebastià Jordà hat es sich vor zwölf Jahren zum Ziel gesetzt, auf den Balearen das wunderbare artistische Spektakel Zirkus zu etablieren, obschon dieser dort keine wirklich große Tradition hat. Zwölf Jahre später gibt es an den Zirkus angeschlossen sogar eidet wurde. Nach der Franco-Diktatur strukturierten sich die politischen Instanzen neu und die kommunale Selbstverwaltung wurde möglich. Damit auch ein Selbstbewusstsein, das im Nordosten Spaniens gerne mit Kultur umrankt wird. Der mittelalterliche Grundriss der Stadt Tàrrega ermöglicht, die Veranstaltungsorte im Zentrum zu konzentrieren. In den ersten Jahren fokussierte sich »La Fira« als Publikumsmesse auf das Draußen. Ab 1984 wurden auch geschlossene Räume einbezogen. In den Neunzigern rückte man dann die Fachbesucher in den Mittelpunkt, um sich ab 2007 auch zu internationalisieren. In 2011 gab es Kooperationen mit dem Londoner Greenwich & Dockland Festival, 2012 mit der Schweiz und 2013 mit Mexico. 2016 war der Blick auf Chile gerichtet. Die Bandbreite zwischen Farbspektakel, Tanz, Zirkus und Schauspiel ist enorm. Aber man trifft auch auf katalanische Bekannte wie die Gruppe Ponten Pie. DIE KATALANISCHE »GENERALKONSULIN« Auf letztere stößt man auch, wenn man Ute Classen in der europäischen Karlsstadt Aachen kontaktiert. Sie vertritt zurzeit ein halbes Dutzend ausgesuchter Künstler aus dem nach Unabhängigkeit strebenden Catalunya. Ein ganz toller Act ist das Programm »Pelat«. Das ist das erste Stück von Joan Catalá i Carrasco. Ist es Straßentheater, ist es Tanz, ist es Performance, ist es Zirkus? Auf jeden Fall ist es faszinierende Bewegung, Poesie und große Balance. Und »Pelat« ist von der FiraTàrrega (s. o.) koproduziert. Ein Platz, ein Mann, ein Baum und möglichst viele Zuschauer – mehr braucht es nicht für das außergewöhnliche Straßentheater, das wie so oft von Katalonien aus das Publikum weltweit begeistert. Es ist Anspielung an katalanische Ri- Joan Catalá i Carrasco bietet faszinierende Bewegung, Poesie und große Balance tuale, meisterhafte Körperbeherrschung und großartige Artistik. Es braucht noch ein Stück Holz, ein paar Seile und vier starke Männer aus dem Publikum. Ute Classen formuliert es so: »Die ansteckende Spielfreude macht aus »Pelat« ein kollektives Spiel.« Ute Classen ist quasi die »Generalkonsulin« für katalanische Künstler. Und mit »Melar« kommt noch ein brandneues Programm von Joan Catalá mit ins Spiel. Ein »Theaterexperiment«, welches 2016 bei der Fira uraufgeführt wurde. DIE INSEL WAR REIF

memo-media.de Die Casa Batlló lädt ein Fotos: Ute Classen/MelAnge, Casa Batlló, FiraTarrega/Martí E. Berenguer, Miguel Ángel González ne Zirkusschule für den Nachwuchs, von der selbst die katalanischen Künstler sagen, dass sie aktuell federführend in der spanischen Straßentheater-Kunst sei. DER FLAMENCO-GOTT Wenn wir uns nun Spaniens Süden und dem Flamenco zuwenden, wird es Zeit, das Buch der Superlative erneut aufzuschlagen. Als die Seele des Flamencos auf die Erde kam, hat sie sich seinen Körper zur Reinkarnation ausgesucht: Javier Barón ist der gesegnete Tänzer, dem das widerfahren ist. Sehr selten ist diese Mischung aus fließender Eleganz und pochender Leidenschaft in dieser Vollendung aufzufinden. Er vermag Haut in Gänsehaut zu verwandeln. Der Flamenco ist hier nicht nur der Tanz mit den aufstampfenden Füßen, sondern vielmehr der der Hände und auch der Augen. Dieser Tanz der Blicke kann großartige physische wie psychische Kommunikation sein. Javier Barón machte seine frühen, wichtigen beruflichen Schritte im Spanischen Nationalballett. Also Achtung: Javier Barón ist keine kastagnettenklappernde Folklore. Javier Barón ist stolze Kunst. DAS DRACHENHAUS Anstelle eines Fazits folgt hier nun ein heißer Locationtipp. Eine Location, die wirklich einzigartig ist. Die Casa Batlló am Passeig de Gràcia, dem Prachtboulevard Barcelonas, ist in Wirklichkeit gar kein Haus, sondern ein schlafender Drache, in dem man wohnen und in dem man sogar Events feiern kann. Die Dachziegel sind silbern schillernde Schuppen und der First die gezackte Rückenlinie. So hat der Architekt Antoni Gaudí diese gebäudegewordene St.-Georg-Sage entworfen. Das »Noble Geschoss« bietet 100 Personen an Dinnertischen oder 200 Gästen zum Empfang ausreichenden Platz. Es gibt die »Drachenterrasse« und das »Dachgeschoss« mit den weißen Drachenrippen für intimere Gesellschaften. Das Prachthaus und UNESCO- Weltkulturerbe betritt man, um Geheimnisse zu entdecken, denn Gaudís surreale Schönheit manifestiert sich erst richtig im Detail. Die Treppe ist eine Wirbelsäule und die Fenster sind die großen aufgeschlagenen Augen des Fabelwesens. Kurzum: Die iberische Halbinsel ist ein tolles Eventland. Dieses Land der Entdecker ist ein Land, in dem selbst viele großartige Entdeckungen zu machen sind. España por favor! Far from all tourist and flamenco stereotypes, Spain is a modern multifarious country with a grand and diverse cultural tradition still very present in our days and time. This covers everything from revered painters over princes of poets to architects and even contemporary movie stars. Catalonia is one of the foremost regions in this respect. We present to you the urban artists of La Fura dels Baus, the colorful performance market in Northern Spain, the FiraTàrrega, the »general consul« Ute Classen with the charming poetic »Pelat« act by Joan Catalá which she represents. The Bover Circus on Mallorca and flamenco giant Javier Barón lead directly to the World Heritage Site Casa Batlló in Barcelona. The Iberian Peninsula is a fantastic event venue; this home of explorers is itself a land with many great discoveries to be made. España por favor! INFO Alle Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de Göttlicher Flamenco mit Javier Barón

memo-media for you

Eventbranchenbuch 2017 komplett
Eventbranchenbuch im Spotlight
Eventbranchenbuch Veranstaltung und Events
Eventbranchenbuch Künstler
Eventbranchenbuch Werbung und Promotion
Eventbranchenbuch Messen und Tagungen
showcases Schwerpunkt Musik 17 - 03
showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017
showcases Fokus Sonderbauten und Möbel
showcases Social Events / Green Events (04 / 2016)
showcases Schlager & Musik (03 / 2016 )
showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)
showcases Teambuilding (01 / 2016)
showcases: 04/2015
showcases: 03/2015
showcases: 02/2015
showcases: 01/2015
showcases: 04/2014
showcases: 03/2014
Eventmoods Weihnachtsfeiern & Gala-Events
Messestand-Ideen & Mitarbeiter-Aktionen - Eventmoods 2017-01
Firmenjubiläen Eventmoods 2016-02
Sport-Events Eventmoods 2016-01
Weihnachtsfeier / Gala-Events Eventmoods 2015-02
Sommerfeste / Incentives - Eventmoods 2015-01
Imagebroschüre memo-media
© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum