Aufrufe
vor 10 Monaten

showcases Fokus Sonderbauten und Möbel

  • Text
  • Berlin
  • Famab
  • Welt
  • Indoor
  • Luzie
  • Internationale
  • Zeit
  • Freiburg
  • Omnivolant
  • Messe
Leihmöbel und Equipment sind ein wichtiges, weil nachhaltiges Eventthema. Es gibt eigentlich keine Live-Kommunikation ohne. Dabei soll das Auge nicht zu kurz kommen, deshalb haben wir uns auf das besondere Design konzentriert. Spannend ist die Philosophie mit der moderne Design-Künstler wie Van Bo Le-Mentzel oder die Jungs von Labor Fou dabei zu Werke gehen.

34/35 PORTRAIT

34/35 PORTRAIT memo-media.de memo-media.de Flugtrapez zum Ausklappen für eine Open-Air-Show bauen. Das große Ziel schien zum Greifen nah, aber es sollte noch dauern. Der erste Auftritt fand dann im Mai 2016 auf dem Kleinkunstfestival auf Usedom statt. Die Zuschauer waren wie gebannt und die Jury zeichnete die Newcomer am Ende des Festivals mit dem memo-media-Sonderpreis aus. Die endgültige Bestätigung (falls es diese überhaupt gebraucht hätte) bekam Omnivolant dann bei einem Auftritt vor 3.000 Zuschauern in Oldenburg. Fliegen macht glücklich! The last flying trapeze acrobat troupe in Germany vanished along with Eastern Germany and its state circus. Too dangerous, occupying too much space, and too costly to produce were longstanding arguments against any revival. Then came Julia Knaust and her colleagues of Omnivolant, who following years of hard work and several setbacks finally fulfilled their heartfelt wish: the flying trapeze show »Gravity is a Mistake«. The act premiered in May 2016 at the Kleinkunstfestival on the isle of Usedom/Baltic Sea. The spectators were perfectly awed, and the jury in appreciation awarded a special prize to the newcomers at the close of the festival. Omnivolant later had their real breakthrough in Oldenburg with an audience of 3.000 spectators. Flying is the ultimate thrill! INFO Knaust & Wollschläger GbR, 10245 Berlin Weitere Informationen finden Sie auf www.memo-media.de Seit 20 Jahren hatte es in Deutschland keine größere Flugtrapez-Gruppe mehr gegeben. Zu gefährlich, zu platzraubend, zu aufwendig in der Produktion, hieß es lange. Dann kamen Julia Knaust und ihre Kollegen von Omnivolant und erfüllten sich nach jahrelanger harter Arbeit und einigen Rückschlägen ihren Herzenswunsch: die Flugtrapez-Show »Gravity is a Mistake«. 4.-5. Sept. 2017 Paderborn | Schloß Neuhaus Internationale Börse für Kunst und Kultur im öff entlichen Raum Fliegen ist schöner! »Es gibt diesen schwerelosen Moment, kurz nach dem man das Trapez losgelassen hat und kurz bevor man fällt, da hat man das Gefühl, man würde schweben«, schwärmt Julia Knaust mit leuchtenden Augen. Wer sich die Entstehungsgeschichte der Flugtrapezshow von Omnivolant anhört, merkt schnell, dass das Projekt ohne diesen Traum und die damit einhergehende außerordentliche Motivation schnell gescheitert wäre. Julia Knaust und ihr Kollege Nils Wollschläger sind als Omnivolant schon seit einigen Jahren erfolgreich durch Deutschland gezogen. Julia Knaust hat die Circusschule absolviert, Nils Wollschläger war vorher als Jongleur und Artist durch die Welt gereist. Beide verband die Liebe zur Artistik und der Wunsch, ihre Kunst mit einem Inhalt zu verknüpfen. Auf seinen Reisen sammelte Nils Wollschläger irgendwann in Australien erste Erfahrungen mit einem Flugtrapez und erlag sofort dessen Faszination. Die letzte große Flugtra- pez-Gruppe in Deutschland war mit der DDR und ihrem Staatscircus verschwunden. Seitdem lag dieses Feld aus vielen Gründen brach: »Es dauert sehr, sehr lange, Fliegen zu lernen«, erklärt Julia Knaust. »Eine Flugtrapez-Truppe muss lange zusammen üben und gegenseitiges Vertrauen aufbauen. Das widerspricht aber dem Zeitgeist, weil viele heutzutage nur nach sich selbst und ihrer eigenen Karriere schauen.« . Es dauerte eine Weile, bis die erste Besetzung stand, und noch mal ein paar Jahre, in denen die Truppe verschiedene Trainingshallen austestete und Rückschläge einstecken musste. Um auf Dauer unabhängig zu sein und ein Trapez zu haben, mit dem Omnivolant auf Tour gehen konnte, musste eine Alternative her. Eine Freundin, die Theatertechnik studierte, kam zur Hilfe und machte die Statik-Berechnungen für ein mobiles Flugtrapez zum Thema ihrer Masterarbeit. Auf Grundlage dieser Pläne ließen Julia Knaust und Nils Wollschläger einen Anhänger mit Fotos: Jens Kahnert Hier sieht man in geballter Form neue Open-Air- Produktionen internationaler Künstler und Gruppen. Das bringt Wissen und Inspiration. Hier werden Konzepte präsentiert, die öff entlichen Räumen eine Seele geben, sie zum Sprechen bringen können. www.performance-paderborn.de Hier fi nden die Auff ührungen an den Orten statt, für die sie konzipiert sind, nämlich im öffentlichen Raum. Hier kann man sich direkt mit Künstlern und Veranstaltern austauschen und auch über individuelle, auf spezielle Bedürfnisse zugeschnittene Projekte reden. AZ_Performance_Showcases_190x128.indd 1 25.11.16 07:50

memo-media for you

Eventbranchenbuch 2017 komplett
Eventbranchenbuch im Spotlight
Eventbranchenbuch Veranstaltung und Events
Eventbranchenbuch Künstler
Eventbranchenbuch Werbung und Promotion
Eventbranchenbuch Messen und Tagungen
showcases Schwerpunkt Musik 17 - 03
showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017
showcases Fokus Sonderbauten und Möbel
showcases Social Events / Green Events (04 / 2016)
showcases Schlager & Musik (03 / 2016 )
showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)
showcases Teambuilding (01 / 2016)
showcases: 04/2015
showcases: 03/2015
showcases: 02/2015
showcases: 01/2015
showcases: 04/2014
showcases: 03/2014
Eventmoods Weihnachtsfeiern & Gala-Events
Messestand-Ideen & Mitarbeiter-Aktionen - Eventmoods 2017-01
Firmenjubiläen Eventmoods 2016-02
Sport-Events Eventmoods 2016-01
Weihnachtsfeier / Gala-Events Eventmoods 2015-02
Sommerfeste / Incentives - Eventmoods 2015-01
Imagebroschüre memo-media
© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum