Aufrufe
vor 1 Jahr

showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)

  • Text
  • Eventtipps
  • Veranstaltungsplanung
  • Eventkuenstler
  • Festival
  • Cirque
  • Internationale
  • Niederlande
  • Messe
  • Unternehmen
  • Publikum
  • Monte
  • Carlo
  • April
showcases 2-16: Mit dieser Ausgabe startet showcases den regelmäßigen wie nachhaltigen Blick über die Landesgrenzen. So wie wir vor Genregrenzen nie haltgemacht haben, stürzen wir uns nun ganz neugierig auf das Land im Nordwesten von Mitteleuropa.

14/15 BACKSTAGE

14/15 BACKSTAGE memo-media.de Bronze: Duo André-Leo, Roue Cyr DIE PREISE Goldmedaille TROUPE SKOKOV Russische Schaukel; Russland ANNY & ANDREI Cadre Russe; Kanada, Weissrussland DER Z I R K U S VON MORGEN Preis des Cirque du Soleil: Cie La Migration Gold: Anny & Andrei, Cadre Russe Silbermedaille HEROES Fliegendes Trapez, Russland ALI & JULES Schleuderbrett; Vereinigtes Königreich, Frankreich MOI ET LES AUTRES Russischer Barren; Kanada, Frankreich, Schweiz Bronzemedaille ANDREY MORARU Equilibrist; Ukraine DUO ANDRÉ-LEO Roue Cyr; Belgien, Frankreich ATAI OMURZAKOV & TUMAR KR GROUP Contorsion; Kirgisistan, Kasachstan LES EXPIRÉS Clowns; Frankreich, Schweiz Der bekannte deutsche Artist und inzwischen auch als Regisseur arbeitende Eike von Stuckenbrok war in diesem Jahr erstmalig Mitglied der Jury beim 37. Festival Mondial du Cirque de Demain im Pariser Cirque Phénix. Für showcases gibt er einen offenen Einblick in seine Arbeit in der Jury. Wie viele Artisten haben Sie gesehen? Das waren 22 Acts. Man schaut sich die Shows aber auch mehrmals an. Lassen sich in diesem Jahr irgendwelche neuen Trends ablesen? Ich weiß gar nicht, ob man das immer nur von einem Festival abhängig machen kann. Für mich persönlich war nicht so viel dabei, was mich beeinflussen würde. Es waren sehr viele klassische Nummern. Deshalb weiß ich gar nicht, ob das den Trend ausmacht, wo es hingeht. Das teilt sich beim Zirkus ja immer so schön auf. Da gibt es viele traditionelle Projekte, da gibt es aber auch immer neue Projekte. Welche Künstler sind Ihnen denn dieses Jahr besonders aufgefallen? Es gab zwei Franzosen, Cie La Migration, die haben den Preis des Cirque du Soleil für die beste artistische Vision erhalten. Es war klar, dass die nach dem Punktesystem nicht viel gewinnen, es war auch keine fertige Nummer, aber die kamen aus einer ganz anderen Welt, die fand ich spannend. Die Bronzemedaillengewinner, das belgisch-französische Duo André-Leo mit dem Cyr Wheel, waren auch ein gutes Beispiel für den Cirque de Demain. Sind Sie selber schon mal beim Festival Mondial du Cirque de Demain aufgetreten? Ich war da vor sechs Jahren dabei und habe damals eine Bronzemedaille gewonnen. Wie ist das mit den unterschiedlichen Rollen, wenn man dann plötzlich auf der anderen Seite steht? Das war spannend, aber auch recht komisch. Da sind halt viele Kollegen und Artistenfreunde dabei, mit denen darf ich dann natürlich nicht so viel im Backstage rumhängen, was für mich eigentlich der natürlichste Ort wäre, mich aufzuhalten. Aber es war trotzdem spannend, es war cool, mit den Leuten mal offen zu diskutieren, was die anderen Zirkuswesen so über das Business denken. Es war spannend, es war aber halt auch eine andere Welt als die meine. Konnten Sie sich mit Ihren Auffassungen in der Jury durchsetzen? Es gab eigentlich gar nicht so viel zu diskutieren. Es gibt ja ein Punktesystem, da gibt jeder seine Wertung anonym ab. Das geht über zwei Runden. Klar, da gibt es schon Unterschiede zwischen den Meinungen, aber bei zehn Leuten in der Jury ist das am Ende ganz gut balanciert. Man kommt dann schon auf ein Ergebnis, mit dem alle irgendwie einverstanden sind. Es geht ja nur noch darum, wie viele Medaillen und Preise man noch irgendwohin vergibt. Es gab eher generelle Themen, die für mich wichtiger waren. Ich finde so ein Punktesystem eher ein bisschen problematisch, wenn es um »Zirkus« geht. Beim Cirque de Demain legt man halt furchtbar viel Wert auf die Technik, aber wenig auf die Idee und die Story dahinter. Wir bedanken uns für das Gespräch. Fotos: Eike von Stuckenbrok, Festival Mondial du cirque de Demain Die Bewerbungsfrist für das 38. Festival endet am 15. Oktober 2016. The popular German performer Eike von Stuckenbrok this for the first time sat on the jury of the 37th Festival Mondial du Cirque de Demain at the Cirque Phénix in Paris. He had won that event’s bronze medal back in 2010. He was above all excited about the winners of the special award given by the Cirque du Soleil to the French troupe Cie La Migration. The French-Belgian bronze medal winner duo André-Leo with the Cyr Wheel was a splendid example for the Cirque Demain. Gold medals went to artists from Russia and Belarus. INFO Gold: Troupe Skokov, Russische Schaukel Festival Mondial du Cirque de Demain, F-75012 Paris Die Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.de BOOKING@KKCB.DE I WWW.KKCB.DE I 0151 - 64 96 78 04 31. Okt., 2., 7. und 12. Nov. 2016 Ausgelobt werden Geldpreise im Wert von insgesamt 8.500 Euro Bewerbungsschluss*: 25. Mai 2016 Weitere Informationen/Ausschreibung: Magistrat der Stadt Melsungen Kultur- und Tourist-Info Tel. (05661) 708 200 · www.melsungen.de * Bewerbungen bitte ausschließlich per Post zusenden.

memo-media for you

Eventbranchenbuch 2017 komplett
Eventbranchenbuch im Spotlight
Eventbranchenbuch Veranstaltung und Events
Eventbranchenbuch Künstler
Eventbranchenbuch Werbung und Promotion
Eventbranchenbuch Messen und Tagungen
showcases Schwerpunkt Musik 17 - 03
showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017
showcases Fokus Sonderbauten und Möbel
showcases Social Events / Green Events (04 / 2016)
showcases Schlager & Musik (03 / 2016 )
showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)
showcases Teambuilding (01 / 2016)
showcases: 04/2015
showcases: 03/2015
showcases: 02/2015
showcases: 01/2015
showcases: 04/2014
showcases: 03/2014
Eventmoods Weihnachtsfeiern & Gala-Events
Messestand-Ideen & Mitarbeiter-Aktionen - Eventmoods 2017-01
Firmenjubiläen Eventmoods 2016-02
Sport-Events Eventmoods 2016-01
Weihnachtsfeier / Gala-Events Eventmoods 2015-02
Sommerfeste / Incentives - Eventmoods 2015-01
Imagebroschüre memo-media
© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum