Aufrufe
vor 10 Monaten

showcases 2021-01 - Fokus Technik

  • Text
  • Roadtoboe
  • Kulturboerse
  • Digital
  • Events
  • Veranstaltungen
  • Veranstaltungen
  • Eventbusiness
  • Streaming
  • Alarmstuferot
  • Verbaende
  • Event
  • Eventagentur
  • Eventbranche
  • Unternehmenskommunikation
  • Events
  • Veranstaltungstechnik
  • Kuenstlermagazin
  • Kuenstler
  • Eventmanagement
  • Eventplanung
Technik verbindet Menschen. Technik unterstützt Kunst, unterstützt Events, unterstützt Kommunikation. Im Jahr der Pandemie sind wir verstärkt darauf angewiesen. Der Regisseur Peter Schaul berichtet über digitale Events und was dabei zu beachten ist. Auch die Internationale Kulturbörse Freiburg war in diesem Jahr digital. Wir geben einen ausführlichen Überblick über das Bildschirmgeschehen. Unser Chefredakteur Andreas Schäfer ist für unser Feature unter die Querdenker gegangen und hat mal Möglichkeiten für ganz andere, als die üblichen Eventausstattungen entdeckt. Für unsere Rubrik „Talking Heads“ saßen wir mit den Macher*innen der wichtigsten Technikmessen- und Konferenzen zusammen. Beim virtuellen Roundtable wurden wir erneut von Dr. Walter Wehrhan unterstützt, der uns Mike Blackman von der ISE ans Mikrofon holte. Und wir stellen die relevantesten Branchenverbände vor. Denn Zusammenhalt ist uns wichtig.

16/17 INDOOR

16/17 INDOOR memo-media.de memo-media.de »Ich finde es großartig, wie die IKF in diesem Jahr ein spannendes, digitales Programm auf die Beine gestellt hat, das allen Akteur * innen eine aktive Teilnahme ermöglicht. Das vergangene Jahr hatte man nicht viel Möglichkeiten, sich mit Kolleg * innen aus der Branche auszutauschen, da alle Events, Shows und Festivals abgesagt wurden. Und es waren wohl alle sehr mit ihren eigenen Challenges beschäftigt. Der Bedarf an fachlichem Austausch ist jedoch definitiv nicht kleiner geworden in den letzten Monaten und die IKF trägt einen maßgebenden Teil dazu bei, dass dieser wieder stattfinden kann. Die virtuellen Treffen, Vorträge und Talkrunden sind Balsam für die Seele, denn so stellen wir fest, dass >die andern< auch noch da sind, es unsere Branche noch gibt und wir nicht ganz alleine sind mit den Herausforderungen der aktuellen Zeit.« Nadja Hauser, Festival- & Artistic Director, International Circus Festival YOUNG STAGE Basel >> der öffnen. Und sie zeigte auf, dass der zeitgenössische Zirkus auch außerhalb der gewohnten Umgebung wunderbar funktioniert. Das Bauhausjahr 2019 ließ noch tolle Aktionen zu. Auch die Freiburger Leiter als renommierter Preis fand wieder verdiente Preisträger * innen. Lediglich die Kategorie »Straßentheater« entfiel, weil sie digital nicht angemessen präsentiert werden konnte. Eine kluge Entscheidung. »Für mich war die IKF.digital eine super Erfahrung. Sie ersetzt nicht die Live-Auftritte und die persönlichen Begegnungen! Aber: Sie birgt die Chance von neuen und gezielten Kontakten und einen Informationsaustausch. Die IKF.digital kann so zu einer Plattform für Künstler * innen, Veranstalter * innen und Agenturen werden, die über das gesamte Jahr verteilt im Austausch bleiben, der in der persönlichen Begegnung bei der IKF im Januar in Freiburg gipfelt. Zudem wird es einfacher, ausländische Künstler * innen und Veranstalter * innen in die IKF zu integrieren.« Robert Sterzik, Inhaber Rudi Renner Agentur, Leichlingen In der Kategorie »Darstellende Kunst« waren das Wort- und Klangduo Patti Basler und Philippe Kuhn mit »Nachsitzen« und das Satirekollektiv Luksan Wunder mit »WunderTüten- Fabrik – Wenschen, Tiere, Fensationen (die Liveshow)« nominiert. Als Dritter nominiert und als Sieger dieser Kategorie wurde Elias Oechnser mit seinem Jonglage-Programm »Heppa« gekürt. In der virtuellen Preisverleihung konnten sich die Zuschauer * innen von der liebevollen Nummer mit den wie lebendigen Jonglierbällen überzeugen, die unter Oechsners Aufsicht geniale Kunststücke vollführen. Fotos: Pablo Wünsch, Guido Werner, Andreas Schäfer In der Kategorie »Musik« war die Italienerin Maria Mazzotta nominiert, die zu den wichtigsten Stimmen der Musikszene Apuliens zählt und unter Weltmusik eingeordnet werden kann. Reentko Dirks ist ein auch für den Grimme-Preis nominierter Gitarrist und Komponist. Er ist sowohl in der Klassik als auch in der Popmusik aktiv und entwickelte eigene unorthodoxe Spieltechniken auf der Gitarre. Gewinnerin der Kategorie »Musik« ist die Schweizerin, Sängerin und Multiinstrumentalistin Andrina Bollinger mit ihrem Programm »solo«. Andrina Bollingers Musik bildet eine Räumlichkeit, die sich stetig wandelt. Vom möglichen Schloss über das Kunstwerk »Skyspace« des Lichtkünstlers Turrell bis zum inneren Ozean: All diese Räume erforscht und bespielt Bollinger mit ihrer Musik. Sie macht ihre Fantasien für die Zuhörer * innen begehbar. Im digitalen Format war es schwierig, sich einen Überblick über die Gesamtheit des Angebotes zu verschaffen, was ein analoger Rundgang leichter gewähren kann. Es bleibt die Sehnsucht, dass 2022 alle wieder in den Breisgau kommen werden. Wegen des Kaiserstühlers, des Tannenzäpfles, aber vor allem wegen all der Künstler * innen und Artisten * innen, die die Messe alljährlich im Januar verzaubern. Die 34. Internationale Kulturbörse Freiburg findet vom 23. bis 26. Januar 2022 in der Messe Freiburg statt. Hoffentlich live. Für uns war es sehr wichtig, in dieser Zeit, in der sich unsere Branche nicht live treffen kann, mit der IKF.digital eine Online- Plattform anzubieten, auf der Begegnungen stattfinden, Informationen und News ausgetauscht werden können. Ich bin froh darüber, dass so viele Aussteller * innen, Fachbesucher * innen und Künstler * innen an der IKF.digital teilgenommen und damit gezeigt haben, dass die Branche präsent ist. Das Seminarund Vortragsprogramm wurde sehr gut angenommen, ebenso die Kurzpräsentationen neuer Projekte und Produktionen. Die bei der IKF.digital gemachten Erfahrungen zeigen uns, dass es in der aktuellen Situation richtig ist, zukünftig ganzjährig hindurch immer wieder Angebote für die Szene auf unserer Online-Plattform bereitzustellen. Sie zeigen aber auch, dass nichts das Live-Erlebnis ersetzen kann! In diesem Sinne freuen wir uns darauf, dass die 34. IKF 2022 wieder live vor Ort in der Messe Freiburg stattfinden wird. Susanne Göhner, Projektleitung Internationale Kulturbörse Freiburg Susanne Göhner in 2021 sent out invitations to the first IKF.digital, which attracted an astonishing 220 exhibitors and almost 500 trade visitors. The protagonists, who at the 33rd IKF had actually been selected on-site for a live flash performance, now presented videos of their productions. The event is usually attended by 5,000 trade visitors calling on the approx. 500 exhibitors occupying the expo halls. Susanne Göhner and her team successfully made all effort to compensate lack of quantity with quality. Let’s just hope that everybody will again return to the Breisgau region in 2022. INFO FWTM – Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG, 79108 Freiburg Kontakt auf www.eventbranchenverzeichnis.de walkact fotoact improtheater analog digital hybrid DIE LÖSUNGSEXPERTEN info@caracho.de +49 221 5801138 unterstützt Ihr Hygienekonzept auch digital gute Unterhaltung wie seit 30 Jahren

memo-media for you

© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum