Aufrufe
vor 2 Jahren

showcases: 01/2015

  • Text
  • Internationale
  • Wiener
  • Beiden
  • Publikum
  • Kontaktdaten
  • Festival
  • Zuschauer
  • Berlin
  • Februar
  • Veranstaltung
Diese Ausgabe haben wir mit einem Riesenappetit zusammengestellt. Auf 52 Seiten ist ein Menü angerichtet, das Ihnen hoffentlich schmeckt und Ihnen aber auch neue Reize beschert. Wir stellen die überraschende Unterwasserwelt des Käptn Peng vor, Musik mit den schönsten deutschen Texten, aber auch die erste unserer beiden Sprungbrettpreisträgern 2014 von der staatlichen Artistenschule in Berlin: Josefine Zintel, oder kurz Fine, eine leidenschaftliche Trapezartistin. Der ausführliche Ausblick auf die internationale Kulturbörse darf natürlich auch nicht fehlen, wo die beiden Preisträger live zu sehen sein werden. Und dann wird es lecker. Wir beleuchten das Thema Catering wirklich von allen Seiten und stellen Ihnen spannende neue Konzepte vor. Fachleute wie Oliver Wendel und Fabian Kelly klären auf und Sarah Wiener öffnet uns ihre Gedankenwelt. Und nicht nur Sarah Wiener ist weit gereist. Das Varieté­Duo Klirr deluxe startet sein ureigenes Indien-­Experiment.

10/11

10/11 Featurememo-media.dev v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vSarah Wiener imKreis ihres TeamsNicht nur für fleischfressendePflanzennach einer solchen Expedition ins Kulinarische von ihren Speisekartenfür immer verbannt. Selbstbewusst ist sie, stolz auf die eigeneLeistung, weiß aber auch um das Glück, das man/frau für einensolchen Erfolg braucht. Die Flure der Sozialhilfe kennt sieaus eigener Anschauung. Das hält bescheiden und die Dinge imFokus, um die es letztendlich geht.Das Lachen der HaubenköcheMoses Mrohs ist ein Tausendsassa und ein exzellenter Kochdarsteller.So mit Haube und Plautze unter dem Wams, so dass einemschon beim Zuschauen richtig lecker wird. Die Plautze ist ausSchaumstoff und nur umgeschnallt. Der Schnurrbart mit Mastixangeklebt. Den Kochberuf hat er aber tatsächlich von der Pike aufgelernt. Mit Eckhard Witzigmann und Otto Koch tourte er bei denersten Robinson-Club-Gourmetwochen. Wenn er als haubenbewehrterGeneral das Kommando führt oder das Dinner-Event-Getrommelund Auftischen dirigiert sowie synchronisiert, verdrücktman nicht nur gleich anschließend Vorspeise oder Hauptgang, sondernleicht auch ein Tränlein vor Lachen. Er startete mit Moses Entertainmentschon 1988. Der ehemalige Entrepreneur gehört mittlerweilezu den Urgesteinen der Rhein-Main-Szene. Moses Mrohsgeht ein bioleksches »Mmmmmh« über die Lippen, wenn er an diePionierjahre in der Bankenmetropole zurückdenkt. Er kann abernicht nur komisch und Küche, sondern auch ganz geschmackvolleEvent-Ausstattungen. So ist ein Tausendsassa eben.Move 'em on (Head em' up!)Wenn man die tätowierten Jungs der Kochbox Berlin bei derArbeit sieht, möchte man gleich in „Rawhide“ einstimmen. Daliegt der Geruch des Brennstempels noch in der Luft. Und dasBullern einer Harley Davidson verklingt am Horizont. »Kartoffel,Kartoffel, Kartoffel« röhrt es aus dem Fischschwanzauspuff.Hier gibt es Feinkost für fleischfressende Pflanzen.Aber auch hier arbeiten die Köche gerne mit Produkten ausregionalen und biologisch wertvollen Anbau- und Zuchtgebieten.Die Firma läuft unter dem Label »Culinary Rebellion«und catert bundesweit. Die Jungs sind aber auch fürs Showkochenmit Publikum zu haben. Da bearbeitet die Tätowiernadeldann auch mal das Schnitzel oder Steak. So können alle malihr erstes Tattoo stechen, ohne dass das Opfer gleich lebenslangseine Haut zu Markte tragen muss. Heiko Schulz undDirk Müller können aber auch scharf und/oder süß. Und werdenkt, hier würde nur dem Beef nachgejagt, irrt. Die »CulinaryRebellion« geht sogar vegan.

v v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vv v v v v v v v v v v v v v vKofler & Kompanie:Die Ideenverstehermemo-media.deNathan Shields:Pancakemalerei nichtnur für BösewichteFotos: Sarah Wiener GmbH, Kochbox, Kofler & Kompanie GmbH, Saipancakes.comSemmeln für den Kaiser1823 ist das Jahr der Gründung der Stadtbäckerei Kofler in BadHomburg. Man war stolzer Hofbäcker des deutschen Kaisers! EineFamilientradition, auf die sich Klaus Peter Kofler gerne beruft, umdann ganz schnell die Blicke auf die Gegenwart und die Zukunft zulenken. 1991 gründete er in Frankfurt seinen Premium-CateringserviceKofler & Kompanie GmbH, der längst nicht mehr nur bundesweitinnovativ agiert, sondern zuletzt auch bei der Fußball-WMin Brasilien für den guten Beigeschmack zum Titelgewinn sorgte.Dabei ist man sonst eher kunstaffin und der Kultur sehr nahe. Begonnenhatte das in der Schirn. 2012 erkochte der ChefkochMatthias Schmidt in der Villa Merton bereits seinen zweiten Michelin-Sternfür das Unternehmen. Der Hauptsitz eben dieses Unternehmensist 2006 vom Main an die Spree gezogen. Von der Isaraus unterstützt Oliver Wendel als Geschäftsführer den kreativenAlltag. Er ist nicht nur der Gastautor der Rubrik Services in diesershowcases-Ausgabe, sondern der Nussknacker für besonders kreativeAufgaben, bei denen er gerne das Unmögliche möglich machtund Lösungen findet, bei denen andere längst abgewunken hätten.Er ist ein Ideenversteher.In einer kleinen KonditoreiMit der Patisserie der Japanerin Azko Iimori wird es zum unausweichlichenEnde unseres mehrgängigen »Catering-Menüs« auchendlich süß und interkontinental. In ihrem Frankfurter Café kannman mit sündigsten Petit Fours in allen Spektralfarben zum Kaffeeoder Tee abheben oder die Koch-Back- und Lebenskünstlerin AzkoIimori auch anfordern, um die traumhafteste Wunschtorte unterihren kundigen künstlerischen Händen heranwachsen zu lassen.Backworkshops als Events sind auch möglich. Frau Iimori mag denMix aus französischer und japanischer Patisserie. Die klassischenTörtchen haben fernöstliche Aromen wie das Grüntee-Törtchenoder der Chiffon Cake mit grünem Tee. Birnentörtchen und eineCrème brulée belegen das ebenfalls vorhandene Patisserie-Standbeinin Paris. Aber sie kann nicht nur Süßes. Sie betreibt auch nochein Deli, ein Restaurant und eine Sushibar.Lecker Sachen machen im Westen!Unsere letzte Entdeckung eines des äußerst erfinderischen Cateringskommt dagegen von weit her aus der Welt des Sonnenuntergangs.Der Pfannkuchenmann Nathan Shields lebt normalerweise imWashington State. Der ehemalige Mathelehrer ist ein professionellerIllustrator. Zeitweise hat es ihn mit der Familie auf die größte der pazifischenMariananinsel verschlagen. Auf Saipan zaubert er für seineKinder Gryphon und Alice Bilder von exotischen See-Lebewesen,Nacktschnecken oder der amerikanischen Präsidentengeschichte inder Pfanne. Bryan Cranston hat er zu dessen Freude auch schon perfektin Teig porträtiert. Nathan Shields macht aus dem richtigen Rezeptfür das perfekte Pfannkuchenbild kein Geheimnis. Das gebenwir gerne in unserem memo-media-Blog an unsere Leser weiter.Back in the 17th century, François Vatel was one of the pioneersof sumptuous event catering at the Château de Chantilly. Two centurieslater, in Swinging London, the inventors of the Hard Rock Cafe establishedan example for successful themed restaurant business. At that time,Germany still thought stuffed ham rolls dripping with mayonnaise andsmall gherkins on liverwurst canapés were chic. That has all dramaticallychanged. Sarah Wiener is providing sophisticated down-home cateringwith honest ingredients; Moses Mrohs runs an exceptional kitchen and thetattooed chefs at the kochbox.com will not only help along carnivorousplants but vegans just as well. And Oliver Wendel with Kofler is a geniuswhen it comes to understanding ideas and transforming these into deliciouslylooking and tasting edibles. In Frankfurt, the Japanese patissierAzko Iimori creates unique sweet temptations while the former math teacherand illustrator Nathan Shields at the Pacific uses pancake dough topaint his pictures into hot pans. Really astonishing!infoAlle Kontaktdaten finden Sie auf www.memo-media.deDas Pfannkuchenrezept finden Sie aufwww.memo-media.de/blog

memo-media for you

Eventbranchenbuch 2017 komplett
Eventbranchenbuch im Spotlight
Eventbranchenbuch Veranstaltung und Events
Eventbranchenbuch Künstler
Eventbranchenbuch Werbung und Promotion
Eventbranchenbuch Messen und Tagungen
showcases Schwerpunkt Musik 17 - 03
showcases Spanien Eventland Kulturland 02-2017
showcases Fokus Sonderbauten und Möbel
showcases Social Events / Green Events (04 / 2016)
showcases Schlager & Musik (03 / 2016 )
showcases Eventland Niederlande (02 / 2016)
showcases Teambuilding (01 / 2016)
showcases: 04/2015
showcases: 03/2015
showcases: 02/2015
showcases: 01/2015
showcases: 04/2014
showcases: 03/2014
Eventmoods Weihnachtsfeiern & Gala-Events
Messestand-Ideen & Mitarbeiter-Aktionen - Eventmoods 2017-01
Firmenjubiläen Eventmoods 2016-02
Sport-Events Eventmoods 2016-01
Weihnachtsfeier / Gala-Events Eventmoods 2015-02
Sommerfeste / Incentives - Eventmoods 2015-01
Imagebroschüre memo-media
© 2015 memo-media Verlags-GmbH / Medienvielfalt für die Eventplanung / Eventbranchenbuch, Blog, Magazin und mehr /// Impressum